Sie befinden Sich hier:

500 Jahre Reformation - eine kritische Bilanz - Nürnberg

Beginn:
29.04.2017, 10:00 Uhr
Ende:
29.04.2017, 18:00 Uhr

Symposium der Humanistischen Akademie Bayern und der Gesellschaft für kritische Philosophie

Die Veröffentlichung von Luthers „95 Thesen“ – und somit der Beginn der Reformation – jährt sich 2017 zum 500. Mal. Was bedeutet die Reformation aus humanistischer Sicht?

Unter anderem begünstigt durch den Renaissance-Humanismus, gerieten in der Reformationszeit jahrhundertealte christliche Dogmen und Praktiken ebenso ins Wanken wie die Autorität der Kirchen.

Die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Reformation waren epochal und wirkten bis in die Entstehung der modernen westlichen Gesellschaften hinein, etwa in Hinblick auf die Trennung von Staat und Kirche, die Glaubensfreiheit oder die positive Umdeutung der Arbeit in der protestantischen Arbeitsethik.

Anlässlich des Reformationsjubiläums will das gemeinsame Symposium der Humanistischen Akademie Bayern und der Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg (GKP) Ideen, Geschichte und Wirkung der Reformation bis heute kritisch würdigen. Thematisiert werden sollen dabei nicht nur die oft überwiegend positiv bewerteten Aspekte der Reformation, sondern auch Problematisches wie zum Beispiel Luthers Haltung in den Bauernkriegen und sein Antijudaismus, dessen Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Vergleich zum Antisemitismus der Nationalsozialisten herausgearbeitet werden sollen.

Anmeldung und Programm online unter www.reformationssymposium.de.

 

Eintritt
€ 35,- (mit Anmeldung);
€ 25,- ermäßigt (mit Anmeldung);

€ 40,- (ohne Anmeldung, an der Tageskasse);
€ 30,- (ermäßigt; ohne Anmeldung, an der Tageskasse)

Veranstalter/Kontakt
Humanistische Akademie Bayern e.V.
0911 43104-0
0911 43104-15
kontakt@humanistische-akademie-bayern.de

Bilder

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Sonstiges

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version