Sie befinden Sich hier:

Filmfestival Türkei / Deutschland - Nürnberg

Beginn:
04.03.2017 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent
Ende:
12.03.2017 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent

Das 22. Filmfestival Türkei Deutschland präsentiert vom 4. bis 12. März mitreißende und spannende Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme mit zahlreichen Filmgesprächen. Für neun Festivaltage werden die Kinokulturen der Türkei und Deutschlands wieder miteinander in lebendigen Dialog treten. Insgesamt laufen 40 Filme aus der Türkei und Deutschland im Programm des wichtigsten interkulturellen Filmfestivals Deutschlands. 14 Filme sind Nürnberger Premieren, 12 Filme laufen als Deutschland Premieren, hinzu kommt eine Weltpremiere. Achtzig akkreditierte KünstlerInnen und Fachleute des türkischen und deutschen Kinos werden Nürnberg besuchen und an zahlreichen Diskussionen und Filmgesprächen teilnehmen.

Ehrenpreisträger Ara Güler und Jürgen Jürges – Auszeichnung für visuelle Ästhetik
Kameramann Jürgen Jürges und Fotograf Ara Güler erhalten den „Ehrenpreis“ des Festivals. Das Festival zeichnet bei der 22. Auflage zwei herausragende Künstler aus, die mit ihrem künstlerischen Schaffen die visuelle Ästhetik der internationalen Foto-Kinokunst über mehrere Generationen hinweg nachhaltig beeinflusst haben.

Ara Güler erhält den Ehrenpreis des Festivals für seine tragende Rolle in der Internationalisierung des Kunstverständnisses der Türkei nach den 50er Jahren. Seine individuelle Perspektive, in der immer wieder der Mensch in den Mittelpunk rückt, seine Kunst in der Darstellung von Menschen aus aller Welt, als ob sie unsere Nachbarn wären, ebnete nicht nur den türkischen Kinokünstlern den Weg zu einem Selbstverständnis der Internationalität und Interkulturalität. Güler ist die Referenz der visuellen Ästhetik der kulturellen Brücken, des Humanismus und der Individualität. Die bildhafte Intensität vieler der uns bekannten Kino-Werke haben wir seinem Lebenswerk, der »École Ara Güler«, zu verdanken.

Jürgen Jürges erhält den Ehrenpreis des Festivals für seine ganz außerordentliche cinéastische Kontinuität und sein Engagement im türkischen Kino in Zusammenarbeit mit den renommierten Regisseuren. Nicht nur für die türkischen Regisseure war er stets der Garant für sensible Qualität in Bild, Licht, Raum und Perspektive. Mit seiner Souveränität in der Kameraarbeit, die in Hollywood richtigerweise mit »Director of Photography« respektiert wird, war er die ideale Hand und das Auge seiner Regisseure. Er trug wesentlich bei zur Vermittlung des deutschen Films in der internationalen Kinowelt. In der Türkei erfuhr der Begriff »Made in Germany« seinen Einzug ins türkische Kino erst mit Jürgen Jürges. Auf seine einfühlsame Kameraarbeit, die stets mit dem höchsten Anspruch an visuelle Qualität verbunden ist – ob im deutschen oder türkischen Film – war und ist immer Verlass.

Jürgen Jürges und Ara Güler werden Ihre Preise bei der Eröffnungsveranstaltung am 4. März persönlich entgegennehmen.

Spannende Kinounterhaltung: die Wettbewerbe
Das Herzstück des Programms bilden die Wettbewerbe mit insgesamt 19 Spiel- und Kurzfilmen, die ein breites Spektrum an unterschiedlichen sozialkritischen, politischen und gesellschaftlichen Themen abdecken. Zwei hochkarätig besetzte Jurys prämieren die Gewinner. Jurypräsident des Spielfilmwettbewerbs ist der preisgekrönte Regisseur Edgar Reitz. Der Kurzfilmjury steht Regisseur Tevfik Başer vor. Viele der ausgewählten Filme spielen vor einem politischen Hintergrund und behandeln das Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlichster kultureller Herkunft. Über die Wettbewerbe hinaus werden in der Sektion „Filmlandschaften“ 17 aktuelle Produktionen vorgestellt, die stellvertretend das Filmschaffen im Jahr 2016 in den beiden Ländern repräsentieren.

Über das Festival
Das im Jahre 1992 als Türkei-Filmtage gestartete Filmfestival Türkei Deutschland wird in diesem Jahr zum 22. Mal veranstaltet. Es ist die einzige Veranstaltung seiner Art, die über einen Spiel- und Kurzfilmwettbewerb mit unabhängigen internationalen Jurys verfügt. Für die Türkei ist es die umfangreichste Präsentation des türkischen Kinos außerhalb des Landes. Für Deutschland ist es wohl das wichtigste interkulturelle Event mit Kontinuität, das dem Dialog der Kulturen seit Jahren auf eine sehr erfolgreiche Art und Weise dient. Regisseure, Schauspieler und Produzenten bestätigen dem Festival gerne den Status des wichtigsten thematischen Filmfestival Deutschlands. Als Ziel verfolgt das Festival nicht nur den interkulturellen Dialog in Deutschland, sondern fördert auch den künstlerisch-kulturellen Dialog zwischen der Türkei und Deutschland.

 

Veranstalter
Das Filmfestival Türkei Deutschland wird veranstaltet von InterForum Kunst & Kultur e.V. in Zusammenarbeit mit dem KunstKulturQuartier der Stadt Nürnberg

Weitere Informationen, Programm & Veranstaltungsorte
www.fftd.net

Bilder

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Film & Filmfest

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version