Sie befinden Sich hier:

Jagdausstellung in der Kirchenburg - Ostheim/Rhön

Beginn:
01.10.2016 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent
Ende:
31.10.2016 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent

Noch bis zum 31. Oktober ist in der Ostheimer Kirchhofschule die Jagdausstellung mit naturgetreuen Gemälden des Künstlers Klaus-Peter Reif aus Suhl und fein ausgearbeiteten Werken des Ostheimer Graveurs Gerd Rausch zu bestaunen. Am Samstag, 15. Oktober, findet im Rahmen der Ausstellung eine große Jagdhunde-Vorführung vor der Kulisse der Kirchenburg statt.

Nur mit Kamera und Skizzenblock bewaffnet, macht sich der Maler Klaus-Peter Reif in freier Natur auf die Suche nach außergewöhnlichen und bestaunenswerten Motiven – in heimischen Gefilden wie in fernen Ländern. Anschließend bringt er das Beobachtete mithilfe von Tusche, Öl und Acryl auf die Leinwand. Eine Auswahl seiner Werke ist noch bis zum 31. Oktober in der Ausstellung „Naturgetreu getroffen“ im Museum Lebendige Kirchenburg in der Kirchhofschule zu sehen. „Wir sind froh, dass wir einen so renommierten Künstler nach Ostheim locken konnten“, freut sich Maritta Waldsachs, Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde der Kirchenburg.

Egal ob friedlich grasende Rehe auf einer saftig grünen, sonnenstrahlendurchzogenen Lichtung oder ein Wildschwein, dass einsam und wachsam durch einen kalten, verschneiten Wald stampft – Klaus-Peter Reif legt Wert darauf, seine Gemälde so naturgetreu wie möglich zu gestalten.

Und das mit Erfolg: Über 40 Bücher rund um die Themen Natur und Jagd hat der Suhler Künstler bereits illustriert, seine Wandmalereien sind deutschlandweit gefragt. „Sogar Farmgebäude in Südafrika durfte er bereits mit seiner Kunst verzieren“, erklärt Ingrid Schmidt, die Organisatorin der Ausstellung. Fotografien von diesen Werken sowie Tierskizzen aus den von ihm illustrierten Büchern sind ebenfalls ausgestellt.

Flankiert werden die Exponate von wertvollen Stücken des Ostheimer Graveurs Gerd Rausch und seiner Tochter Eva. Der Künstler, der zu den renommiertesten Experten seines Gebietes weltweilt zählt, stellt unter anderem fein gearbeitete Pistolengriffe, Gewehrschafte sowie Jagdmesser aber auch Waffenschilde und Platten mit detailreichen und anspruchsvollen Ornamenten her.

Die Ausstellung in der Kirchhofschule in der Kirchenburg Ostheim v.d. Rhön ist am Wochenende und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Am 15. Oktober findet als besonderer Höhepunkt eine große Jagdhunde-Vorführung vor der Kirchenburg statt. Zudem gibt es den neuesten Wildtierkalender von Klaus-Peter Reif käuflich zu erwerben. Info: www.lebendige-kirchenburg.de

Bilder

Ingrid Schmidt und Maritta Waldsachs vom Verein der Freunde der Kirchenburg betrachten eines der Werke des Künstlers Klaus-Peter Reif. Foto: Kilian Trabert

Die beeindruckenden Werke des Künstlers Klaus-Peter Reif werden von Präparaten und Fellen der Hegegemeinschaft Ostheim flankiert. Foto: Kilian Trabert

Die beeindruckenden Werke des Künstlers Klaus-Peter Reif werden von Präparaten und Fellen der Hegegemeinschaft Ostheim flankiert. Foto: Kilian Trabert

Der Künstler Klaus-Peter Reif stellt Motive aus der Natur so detailgetreu wie möglich dar. Foto: Kilian Trabert

Entwurf und Gravur dieses kunstvoll verzierten Messers stammen vom Ostheimer Unternehmen Rausch-Gravuren. Foto: Kilian Trabert
- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Kunst & Kultur
Ausstellung

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version