Sie befinden Sich hier:

Jazz am See - Erlangen/Dechsendorf

Beginn:
23.07.2017, 19:45 Uhr
Ende:
-

Das „Jazz am See“ Programm 2017 steht: Mit Al Jarreau & Band und Curtis Stigers kommen zwei legendäre Jazz-Musiker aus Amerika

Die Konzertbesucher dürfen sich außerdem auch in diesem Jahr auf Torsten Goods & Friends auf der idyllischen Open-Air-Bühne der Sommernachtskonzerte freuen.

„Die Zusage von Al Jarreau ist absolut großartig und bestätigt uns darin, mit dem Konzept von ‚Jazz am See‘ den richtigen Weg eingeschlagen zu haben“ so der Geschäftsführer des veranstaltenden Klassikkultur Vereins Jan-Peter Dinger. Für den Auftritt des siebenfachen GRAMMY®-Preisträgers Al Jarreau und seiner Band ist die gesamte zweite Konzerthälfte von „Jazz am See“ vorgesehen. Der Jazz-Star mit dem charmanten Lächeln kann angesichts des außergewöhnlichen Arsenals stimmlicher Möglichkeiten als Instrumentalist der Stimme bezeichnet werden. Seine Fähigkeit, mit der Kehle Schlagzeuge und Saxophone, Trompeten und Flöten, Congas und Bässe vom tiefsten Bass zum höchsten Flageolett zu imitieren, ist wahrhaft einzigartig. Jazz, Pop, Rythm & Blues oder Funk – Al Jarreau vereint alle Stilrichtungen in seiner Musik. Seine eigentliche Karriere startete recht spät, das erste Album nahm Al Jarreau im Alter von 35 auf. Es war in Hamburg, wo sich dem heute 76-jährigen vor 37 Jahren die Türen öffneten. Damals trat er in ‚Onkel Pö‘s Carnegie Hall‘ auf – zwei Wochen später kannte ihn das ganze Land. „Nach Europa zu kommen“, sagt Jarreau „war eine der besten Ideen meines Lebens“. 2016 tourte der Altmeister des Scat-Gesangs mit einer neuen Vertonung des „Duke Ellington Songbook“ in Europa und sorgte für eine nahezu ausverkaufte Tournee mit restlos begeistertem Publikum.

Die Jazz-Fans dürfen sich außerdem mit Curtis Stigers auf einen weiteren internationalen Star bei „Jazz am See“ freuen. Mit der Pop-Ballade „I wonder why“ gelang Curtis Stigers 1991 ein internationaler Top-Ten-Hit. Die Debüt-LP, von der der Erfolgssong stammt, verkaufte sich weltweit über anderthalb Millionen Mal und brachte dem in Hollywood geborenen Star mehrere Platin-Auszeichnungen. Während seiner über 20-jährigen Karriere wechselte er mehrfach zwischen den Musikstilen von Pop und Jazz über Blues, Soul und Folk bis hin zu Americana und Country – und scheut dabei nicht davor, ihre Grenzen verschwimmen zu lassen. Seit der Jahrtausenwende vollzog der charismatische Sänger, Saxophonist und Songwriter einen Genrewechsel zurück zum Jazz, von dem er ursprünglich gekommen war. Sein Album „You Inspire Me“ wurde 2003 von der britischen Times zum Jazzalbum des Jahres gekürt, und 2007 ernannte BBC Radio 2 den Sänger zum Jazzkünstler des Jahres. In Deutschland wurde Stigers 2010 und 2013 für die Alben “Lost In Dreams“ und “Let‘s Go Out Tonight“ als Internationaler Jazzsänger des Jahres mit ECHO Jazz Awards ausgezeichnet. Im Januar 2017 veröffentlicht er ein Album mit der renommierten Danish Radio Big Band.

Bei „Jazz am See“ wird Curtis Stigers, mit einer Band rund um Torsten Goods und Jan Miserre auf der Open-Air-Bühne des idyllischen Festivalgeländes am Dechsendorfer Weiher stehen. Der in Erlangen geborene Jazz-Gitarrist Torsten Goods fungiert auch 2017 als Künstlerischer Leiter von „Jazz am See“. Er wurde bereits mit dem Deutschen Musikautorenpreis der GEMA im Bereich Jazz und 2014 mit dem Kulturförderpreis seiner Heimatstadt ausgezeichnet. Jan Miserre, ebenfalls in Erlangen geboren und bereits von Anfang an bei „Jazz am See“ dabei, studierte Jazz-Piano in Berlin an der Universität der Künste. Heute ist er als Pianist, Komponist, Arrangeur und Produzent tätig. 2013 erhielt er als Co-Writer und Co-Produzent zusammen mit Torsten Goods den GEMA Nachwuchspreis.

Das Festivalgelände: Ein „Konzertsaal“ in freier Natur
Von Beginn an wollte der veranstaltende Klassikkultur Verein seinen Besuchern einen außergewöhnlichen „Konzertsaal“ in freier Natur bieten. In der Konzertsaison 2016 kam es dann zur größten Weiterentwicklung seit Bestehen der See-Konzerte, die für durchweg positives Feedback seitens des Publikums sorgte. Eine beeindruckende Besuchertribüne mit 1.600 erhöhten Plätzen (bei Jazz am See) und zwei großfl ächige Video-LED-Wände links und rechts neben einer neuen Bühne mit transparentem Dach sorgten für ein unvergessliches Konzerterlebnis unter freiem Himmel, das auch in den hinteren Reihen eine uneingeschränkte Sicht und ausgezeichnete Akustik bot.

Zum Einsatz kommt die neueste Technik, die ein extrem scharfes und tageslichthelles Bild liefert und keine Wünsche offen lässt. So wird auch das emotionale Bühnengeschehen live für alle Besucher sichtbar. Hinzu kommt eine ebenerdige Parkettbestuhlung vor der Bühne. Durch das neue Konzept ist jeder Besucher ganz vorne mit dabei, wenn sich die Lichtung zwischen Waldrand und See mehrere Tage lang in ein offenes Konzerthaus mit traumhafter Open-Air-Kulisse auf höstem Niveau verwandelt.

 

Eintritt
Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen und sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu erhalten.

Preise: 70 / 60 / 50 / 40 Euro

Nähere Informationen und Online-Verkauf: www.klassik-am-see.com/karten.html mit der Option für das PRINT@home-Verfahren.

Vorverkaufsstellen:
Erlangen Ticket Kartenvorverkauf Fuchsenwiese im E-Werk, Tel.: 09131/800 555
Kartenvorverkauf Rathausplatz (im Neuen Markt, 1. OG), Tel.: 09131/22 195
Nürnberg Ticket im U1 (Wöhrl), Tel.: 01805/986337
EN-Ticket-Point Erlangen, Tel.: 09131/9779 310
NN-Ticket-Corner Nürnberg, Tel.: 0911/2162298

 

Weitere Informationen
www.jazz-am-see.com

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Besitzen Sie Fotografien dieser Veranstaltung und möchten Sie diese hier präsentieren? Dann klicken Sie bitte auf "Diese Beschreibung ergänzen" im Service-Bereich auf der rechten Seite, um uns Ihre Bilder zu schicken. Wir veröffentlichen Ihre Bilder unter Nennung Ihres Namens.

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Konzert & sonst. Musik
Festival
Jazz

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version