Sie befinden Sich hier:

LesArt: Fränkische Literaturtage in Schwabach

Beginn:
06.11.2016 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent
Ende:
14.11.2016 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent

In Schwabach steigt im November zum 20. Mal das Literaturfestival LesArt
Vom 6. bis 14. November sind zehn renommierte Autoren zu Gast in Schwabach. Stars wie Ex-Tatort-Kommissarin Andrea Sawatzki, Kolumnist und Bestsellerautor Axel Hacke, Buchpreisträger Frank Witzel, die Schriftstellerin und TV-Moderatorin Thea Dorn, der bekannte Fernsehkritiker Denis Scheck sowie Paul Maar, einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren und Vater des „Sams“, kommen zur beliebten Literaturreihe in die Goldschlägerstadt. Am 5. Oktober startet der Kartenvorverkauf, einige Lesungen werden schnell ausverkauft sein.

Zum Auftakt liest die prominente Schauspielerin Andrea Sawatzki aus „Ihr seid natürlich eingeladen“ und stellt ihr Erzähltalent unter Beweis. In ihrem neuen Roman geht es um eine schwarze Schwiegertochter aus Detroit und damit um Weltoffenheit und Toleranz (6.11., 20 Uhr). Es folgt der namhafte Shakespeare-Übersetzer Frank Günther („Unser Shakespeare“), der den 400. Todestag des Dramatikers mit einem furiosen „one-man-act“ würdigt (7.11., 20 Uhr).

Axel Hacke („Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“) ist einer der bekanntesten Autoren Deutschlands und Kolumnist des Süddeutsche Zeitung-Magazins. Schon immer sei Gott für ihn ein melancholischer alter Herr gewesen, verrät er, der etwas Großes schaffen wollte, doch einsehen muss, dass ihm nicht wieder gut zu machende Fehler unterlaufen sind (8.11., 20 Uhr).

Frank Witzel stellt „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969“ vor. Gudrun Ensslin eine Indianersquaw aus braunem Plastik und Andreas Baader ein Ritter in schwarzglänzender Rüstung? Für diesen mitreißenden Roman über die RAF aus der kindlichen Perspektive eines 13-Jährigen erhielt Witzel den Deutschen Buchpreis 2015.

Seit Jahren begeistert Rasha Khayat mit ihrem Blog westoestlichediva.com, jetzt legt sie mit „Weil wir längst woanders sind“ ihr Romandebüt vor. Was heißt Freiheit für eine Frau – im Westen und im Nahen Osten? (10.11., 20 Uhr).

Erfolgsautorin Sabine Weigand hat Helga F.s Autobiographie aufgezeichnet. Mitten in Nazi-Deutschland weiß schon der 5-jährige Hermann, dass sein Geschlecht nicht zu ihm passt. Aber erst mit 40 geht er als einer der ersten das enorme Wagnis ein: die Operation, die aus Hermann Helga macht (11.11., 20 Uhr).

Paul Maar („Das fliegende Kamel“) erzählt einige der alten Nasreddin-Hodscha-Narrengeschichten aus dem Orient auf seine besondere Art nach. Darüber hinaus erfindet er ganz neue Schelmengeschichten aus dem Hier und Heute. Zusammen mit der Capella Antiqua Bambergensis entstand ein kurzweiliges, interkulturelles Live-Projekt in deutscher und türkischer Sprache und mit besonderer klanglicher Stimmung durch Musikstücke aus arabischen Landen (12.11., 18 Uhr).

"Druckfrisch"-Moderator Denis Scheck („Vom Schönen, Guten, Wahren - und vom Albernen, Überflüssigen und Banalen") ist fast schon ein alter Bekannter bei LesArt. Diesmal erklärt er, wie man sich trotz 90.000 Neuerscheinungen in jedem Jahr auf dem deutschen Buchmarkt zurechtfindet (13.11., 11 Uhr).

Der langjährige KiWi-Vertriebsleiter Reinhold Joppich („Amore, Amore“) lädt zur musikalisch-kulinarische Lesung mit italienischem Überraschungs-Menü ein und führt einen spritziger Dialog zwischen Literatur und Musik zum Thema "Liebe". Der Musiker Mario Di Leo untermalt die Lesung mit humorvollen Liedern.

Die Grimme-Preisträgerin Thea Dorn („Die Unglückseligen), bekannt alsModeratorin der Fernsehreihe „Literatur im Foyer“, setzt in ihrem neuen Roman eineMolekularbiologin an ein zentrales Thema, an dem die besten Köpfe in derSpitzenforschung bislang gescheitert sind: Warum können wir nicht ewig leben?

 

Eintritt
Karten gibt es im Bürgerbüro im Rathaus, Königsplatz 1, sowie unter www.schwabach.de und www.reservix.de

Weitere Informationen und Programm
www.schwabach.de

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Besitzen Sie Fotografien dieser Veranstaltung und möchten Sie diese hier präsentieren? Dann klicken Sie bitte auf "Diese Beschreibung ergänzen" im Service-Bereich auf der rechten Seite, um uns Ihre Bilder zu schicken. Wir veröffentlichen Ihre Bilder unter Nennung Ihres Namens.

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Kunst & Kultur
Lesung

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version