Sie befinden Sich hier:

Würzburger Jazzfestival - Würzburg

Beginn:
28.10.2016 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent
Ende:
30.10.2016 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent

Drummer, die zuhören – das gibt’s auch nur im Jazz. Die sensible Popularmusik, die immer wieder neue Klangreiche entdeckt, zeigt ihre neuesten und schönsten Facetten jährlich beim Festival der Jazzinitiative Würzburg. Es beginnt am Freitag, 28. Okt., mit der letzten Vorstellung im Programmkino Central im Mozartgymnasium: 20.30 Uhr verfolgt das Quartett Küspert&Kollegen die Stimmung in Harold Lloyds Wolkenkratzer-Liebesgroteske „Safety Last“, ein Stummfilm mit Simultan-Soundtrack.

Samstag zieht das Jazzfestival Würzburg ins Felix-Fechenbach-Haus. Es beginnt das elfköpfige Rebecca Trescher Ensemble 11 mit swingender Kammermusik; zu den Jazzinstrumenten gesellen sich Harfe, Vibraphon, Cello. Das Contrast Trio ist ein Muss für alle Freunde von Elektronika und Artrock. Die Band spielt minimalistisch-repetitiv, magisch und meditativ wie das Trio ELF multipliziert mit Ronin und geteilt durch Neofobic. Zum Rausgrooven aus dem Abend erklingt noch einmal Frauen-Power mit dem Quartett der Saxophonistin Nicole Jo.

Auf in den Sonntag: Der originelle Kurt-Weill-Interpret Theo Blechmann fliegt eigens aus den USA ein, um auf der Würzburger Bühne mit Julia Hülsmann zu interagieren, die grade die älteste und renommierteste Auszeichnung der Branche erhielt, den SWR-Jazzpreis. Und geehrt wurde auch der Würzburger Schlagzeug-Professor Bastian Jütte (Neuer Deutscher Jazzpreis). Gemeinsam mit seinem Bassman Henning Sieverts leitete er das Festival schon in der Band von Werner Küspert ein. Im Quartett spielen die Jütte-Musiker völlig gleichberechtigte Gruppenimprovisationen.

Eine Allstar-Band startet den Sonntag voll durch: Joe Kriegs Quartet & Hornedition.

Das Rahmenprogramm ist eine Kooperation von Jazzinitiative Würzburg e.V. – übrigens ihrerseits Preisträgerin, nämlich der Kulturmedaille Würzburg – und den Freunden des Kulturspeichers: das Klangraum-Konzert des Gisela Horat Trios.

Die Vorstellungen im Fechenbach-Haus beginnen um 19 Uhr, im Kulturspeicher um 19.30 Uhr.

Ablauf
28.10., 20.30 Uhr, Programmkino Central: Jazzfestival Würzburg. StummFilm LiveJazz "Safety Last" von Harold Lloyd + Quartett Küspert&Kollegen
29.10., 19 Uhr Felix-Fechenbach-Haus: Jazzfestival Würzburg. Rebecca Trescher Ensemble 11, Contrast Trio, Nicole Jo
30.10., 19 Uhr Felix-Fechenbach-Haus: Jazzfestival Würzburg. Joe Krieg Sextett, Bastian Jütte Quartett, Julia Hülsmann Trio feat. Theo Bleckmann
3.11., 19.30 Uhr Kulturspeicher: Jazzfestival Würzburg / Klangraum-Konzert: Gisela Horat Trio

 

Eintritt
Die Karten kosten Freitagskino 16, Studierende 13 Euro. Sa. und So. je 35, Stud. 20 Euro, Schüler an der Abendkasse 15 Euro. VVK Tourist Information Falkenhaus, Buchladen Neuer Weg Sanderstraße.

Weitere Informationen
www.jazzini-wuerzburg.de

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Besitzen Sie Fotografien dieser Veranstaltung und möchten Sie diese hier präsentieren? Dann klicken Sie bitte auf "Diese Beschreibung ergänzen" im Service-Bereich auf der rechten Seite, um uns Ihre Bilder zu schicken. Wir veröffentlichen Ihre Bilder unter Nennung Ihres Namens.

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Konzert & sonst. Musik
Jazz

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version