Sie befinden Sich hier:

Ausschreibungsbeginn zur Langen Nacht der Wissenschaften 2015 am 16. Februar

Endlich! Dem zweijährigen Rhythmus folgend gibt es nach dem überwältigenden Erfolg der Vorjahre auch 2015 wieder Die Lange Nacht der Wissenschaften. Ab 16. Februar können sich interessierte Unternehmen und Einrichtungen erstmalig bequem per Online-Modul zur Teilnahme an der 7. Langen Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen anmelden. Am 24. Oktober 2015 von 18 bis 1 Uhr werden Bewohner und Gäste im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen von Forschern, Wissenschaftlern und Unternehmern auf eine faszinierende nächtliche Wissensreise eingeladen. Hunderte Hochschuleinrichtungen, forschende Unternehmen, städtische Einrichtungen und private Vereine zeigen in dieser einen Nacht die geballte Kompetenz der Wissenschaftsregion und ermöglichen Einblicke in den Forschungs- und Arbeitsalltag, die einem sonst verwehrt bleiben. Für Unternehmen eine ideale Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und Nachwuchskräfte auf sich aufmerksam zu machen. Ralf Gabriel, Geschäftsführer des Veranstalters kulturidee, freut sich schon jetzt und verspricht: „Auch 2015 wird das Kerngebiet der Metropolregion Nürnberg zeigen, dass wir in vielen Bereichen der Innovation und Forschung deutschlandweit vorne mitspielen.“

Trotz des abwechslungsreichen Programms der vergangenen Jahre, ist das Potential noch lange nicht ausgeschöpft. High-Tech-Forschungslabore internationaler Großunternehmen und Fertigungsstätten kleiner mittelständischer Lokalbetriebe öffnen gleichermaßen ihre Tore und zeigen, was sie wissenschaftlich auszeichnet. Denn gerade in den kleinen und mittelständischen Firmen versteckt sich ein verborgener Wissensschatz. Doch häufig herrscht Unsicherheit: Ist mein Unternehmen wirklich „wissenschaftlich“ genug?
Wie kann ich mein Fachgebiet publikumswirksam präsentieren? Und wie kann mein Unternehmen von der Langen Nacht profitieren?

Möglich wird das hochkarätige Wissenschaftsfestival durch ein starkes Bündnis aus vielfältigen Institutionen, allen voran das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie die Nürnberger Nachrichten als Präsentator. Siemens – seit 2003 Hauptförderer der Langen Nacht – plant auch heuer eine breitgefächerte Präsentation wissenschaftlicher Errungenschaften. Auch die GfK – eines der größten Marktforschungsunternehmen der Welt – und der Standort Nürnberg des Automobilzulieferers Continental knüpfen an das Sponsoring der Vorjahre an. Als Software-Anbieter für Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer bestätigt auch die Nürnberger Genossenschaft DATEV ihre Mitwirkung.

Interessierte und engagierte Unternehmen und Einrichtungen haben unter www.nacht-derwissenschaften.de/2015/programmpartner-werden/ die Möglichkeit, sich unverbindlich bei der kulturidee über die Teilnahmebedingungen zu informieren und sich einen Eindruck von den vergangenen Langen Nächten zu verschaffen. Anmeldeschluss ist der 24. April 2015. Ein hohes Engagement für Innovation, Forschung und Entwicklung entscheidet maßgeblich darüber, wohin der Weg in die Zukunft führt.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Nürnberg
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version