Sie befinden Sich hier:

„Raus aus dem Alltag – rein ins Vergnügen“ - Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express präsentieren „Höchststrafe – 25 Jahre Flic Flac“ in Aschaffenburg – Nervenkitzel pur ab dem 06. Februar auf dem Volksfestplatz

Der Wahnsinn hat kein Ende. Zwei Jahre wird die große Jubiläumsshow „Höchststrafe - 25 Jahre Flic Flac“ in Deutschland zu sehen sein. Die Zuschauer erwartet eine gewohnt spektakuläre Show und ein Feuerwerk an Superlativen: höher, weiter, rasanter und riskanter geht es nicht. Achtung: das ist die Höchststrafe selbst für stärkste Nerven! Flic Flac schreibt weiter legendäre Showgeschichte. Auch in Aschaffenburg – vom 6. bis 15. Februar 2015 auf dem Volksfestplatz!

Energiegeladen, bombastisch, knallhart. In der gut zweistündigen Performance zeigen die Profiartisten und Weltklasseakrobaten ihr ganzes Können. „Diese Show ist einzigartig und liegt mir besonders am Herzen“, sagt Flic Flac Direktor Benno Kastein, der mit seinem Bruder Lothar in Oberhausen vor 25 Jahren, am 5. Oktober 1989, Flic Flac aus der Taufe hob.

Fans der modernen, unkonventionellen und immer etwas schrägen Show dürfen sich wieder auf reichlich Licht- und Lasertechnik, lautes Motorengeheul, brachiale Rockbeats und jede Menge gewagte Stunts freuen. Die Wahnsinnskugel „Globe of Speed“ und die Mad Flying Bikes sind als Top Acts ebenso feste Bestandteile der Show wie klassische Zirkusartistik und Comedy auf Spitzenniveau. Was die rund 1.200 Zuschauer pro Vorstellung erwartet, fasst Benno Kastein so zusammen: „Wir zementieren unseren Ruf als Show mit den riskantesten Nummern in Deutschland. Wir inszenieren das Risiko.“ Damit das funktioniert, steht ein eingespieltes, hochprofessionelles Team bestens ausgebildeter Akrobaten und Extremsportler am Start.

Die Bahn präsentiert Flic Flac
Peter Weber, zuständig für das Marketing der „Mainfrankenbahn“ und den „Main-Spessart-Express“: „Wir sind immer auf der Suche nach Außergewöhnlichem und Besonderem, damit erreichen wir ein Alleinstellungsmerkmal und werden nachhaltig wahrgenommen. Flic Flac ist eine einzigartige Show: Attraktion, Nervenkitzel, Adrenalin - Mehr geht nicht! Mit Flic Flac können wir glaubhaft unsere Werbebotschaften an den Mann/Frau bringen. Wer in Würzburg "Flic Flac" verpasst, hat nun eine zweite Chance: Der Main-Spessart-Express bringt Sie günstig mit dem BAYERN-Ticket nach Aschaffenburg - der Bus vom Bahnhof zum Volksfestplatz ist beim BAYERN-Ticket auch schon inbegriffen.“

Im „Globe of Speed“ fahren die Motorradfahrer volles Risiko und rasen in wahnwitzigem Tempo durch die Stahlkugel. Rauf, runter, kopfüber, kreuz, quer - die Helldriver sind ein Markenzeichen von Flic Flac. Das darf uneingeschränkt als sensationell gelten und nicht umsonst haben die tollkühnen Jungs 2013 für ihre Weltklassenummer den Weltrekord geholt, als sich zehn von ihnen gleichzeitig in die Todeskugel zwängten und das Adrenalin zum Kochen brachten.

Nachgerade irrwitzig wird es, wenn die Freestyle Jumper der Mad Flying Bikes den Wahnsinn kalkulieren und durchs Zelt die Rampe hochjagen, um in der Luft irrsinnige Drehmanöver und Rückwärtssaltos zu springen oder um ihre Motocross-Maschinen im Flug mal eben zur Seite zu drehen. Whips, Tsunamis, Cliffhanger und Backflips heißen die waghalsigen Stunts der FMX-Cruiser. Das klingt nicht nur gefährlich, das ist es auch.

Nicht weniger spektakulär sind die Sprungfolgen, komplizierten Flugelemente und Mega-Formationen der Akrobaten auf dem luftgefüllten Air Track. Da ist pure Leidenschaft Programm. Blanken Nervenkitzel versprechen auch die fliegenden Menschen an der russischen Schaukel, die in schwindelerregender Höhe sensationelle Schrauben drehen und phänomenale Pirouetten riskieren. Für weiche Landungen am Boden sorgen Kollegen, die mit der Matratze hin und her spurten. Da heißt es „Tempo“!

Ästhetische Höhepunkte der Show sind zweifellos die Darbietungen der beiden Direktorentöchter, Larissa und Tatjana. Während die eine sich lasziv und mit perfekt beherrschter Körperkunst am senkrechten Pole entlang schlängelt, begeistert die andere mit athletischer, kraftvoller Handstandakrobatik.

Insgesamt gehen über 40 Artisten von Weltrang - viele von ihnen international ausgezeichnet - an die Grenzen des Machbaren und bieten eine Show der Extraklasse. In gewohnt spektakulärer Manier setzt Flic Flac auf technische Brillanz, wuchtig-rockige Sounds und melancholische Balladen, auf aggressive Energie und magische Momente. Alles andere wäre zu wenig.

Anreise mit der Bahn
„Raus aus dem Alltag – rein ins Vergnügen“ so lautet das aktuelle Motto der Bahn.
Nutzen Sie zum Besuch von Flic Flac die Bahn: Entspannend, bequem und ohne Parkplatzsorgen!
Beginnen Sie Ihre Fahrt mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express.
Aus Aschaffenburg, Karlstadt/M., Gemünden und Loh rz.B. bestehen Direktverbindungen mit dem Main-Spessart-Express.
Vom Aschaffenburger Hauptbahnhof fahren Sie mit dem Bus der Linie 3 bis zur "Haltestelle Stadtbad" bzw. der Linien 6/ 53/ 54/ 55/ 60 bis zur "Haltestelle Willigisbrücke" – dann stehen Sie auch schon direkt vor dem Circuszelt Flic Flac.
Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 23 Euro.

Spielzeiten und Tickets
Spielzeiten vom 06.02. - 15.02.15: Montag bis Freitag 20:00 Uhr, Samstag 16:00 und 20:00 Uhr, Sonntag 15:00 und 19:00 Uhr.
Tickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.ticketmaster.de, www.adticket.de oder www.flicflac.de sowie telefonisch unter 01806-999 000 202 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz/ max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz). Die Karten kosten zwischen 21,90 und 54,90 Euro.

Weitere Infos unter www.flicflac.de und unter www.bahn.de/regio-franken

 

"Mainfrankenbahn" – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn zu Ihrem Ziel.
Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/mainfrankenbahn

„Main-Spessart-Express“ - verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und Erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart - entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regional-Express-Linie "Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt").
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Ab Dezember 2015 Ausdehnung der Linie bis Bamberg und Erweiterung des Fahrplanangebotes!
Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Flic Flac
Gegründet wurde Flic Flac 1989 von den ehemaligen Artisten und Brüdern Benno und Lothar Kastein sowie deren Ehefrauen Scarlett Kaiser-Kastein und Gabi Kastein. Seit der Premiere am 5. Oktober 1989 in Oberhausen haben mehr als sieben Millionen Zuschauer Shows wie „Gnadenlos“, „Reine Nervensache“, „No Limits!“ oder „Exxtrem“ gesehen. Nachdem Flic Flac 2010 zunächst seinen Tourneebetrieb einstellte, feierte die Show im Sommer 2013 mit Benno Kastein als Direktor und Geschäftsführer ein erfolgreiches Comeback. Am 5. Oktober 2014 startete zum 25-jährigen Bestehen das neue Programm „Höchststrafe“ - wieder in Oberhausen.
Flic Flac steht mit seiner schwarz-gelben Warnfarbe und schrill-rockiger Musik weniger für klassischen Manegen-Zirkus als vielmehr für ein technisch hochversiertes Show- und Bühnenkonzept der Extreme. Vor allem Motocross-Stunts, Spitzenakrobatik und Slapstick sind feste Bestandteile der Show, die aus konzeptionellen Gründen auf Tierdressuren verzichtet. Heute beschäftigt Flic Flac knapp 100 Mitarbeiter aus sieben Nationen, ein Drittel davon als Artisten. Daneben gehören Bühnen-, Sound- und Lichtanlagentechniker sowie Verwaltungsangestellte zum zirkuseigenen Team.

- Werbung -
Bilder

FlicFlac

FlicFlac

FlicFlac

FlicFlac

FlicFlac

Reisen mit dem Bayern-Ticket 2015

Bahnnetz Mainfrankenbahn + Main-Spessart-Express

Main-Spssart-Express

Mainfrankenbahn - Maintal nähe Himmelstadt
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Unternehmen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version