Sie befinden Sich hier:

ADAC Tourismuspreis Bayern 2017: Platz drei geht an das HopfenBierGut im Kornhaus Spalt

Das HopfenBierGut im Kornhaus der Stadt Spalt ist der Drittplatzierte des ADAC Tourismuspreises Bayern 2017. Das HopfenBierGut, ein interaktives, lebendiges Hopfen- und Biermuseum, nimmt seine Besucher auf eine unterhaltsame Reise durch die Welt des Spalter Hopfens und Biers mit. „Das HopfenBierGut mit integrierter Touristen-Information liefert als innovatives Leuchtturmprojekt einen wertvollen Beitrag zur touristischen Angebotsvielfalt in Bayern“, sagte Behlert. Während der regionalen Preisverleihung in Spalt überreichte Herbert Behlert, Vorsitzender des ADAC Nordbayern e.V., zusammen mit Dr. Martin Spantig von der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH, die Urkunde an Udo Weingart, Erster Bürgermeister der Stadt Spalt und Sabrina Müller, Betriebsleiterin des Kornhauses. „Für das HopfenBierGut bedeutet der ADAC Tourismuspreis ein großes Lob und Anerkennung“, freut sich Müller.

Erleben. Schmecken. Staunen. Im HopfenBierGut

Das HopfenBierGut lädt Besucher von jung bis alt auf knapp 1.200 Quadratmetern zum Erleben, Schmecken und Staunen ein. Ein dreidimensionaler Stadtplan animiert zum interaktiven Spaziergang durch die Hopfen- und Bierstadt Spalt. Die App „Zeitreise des 21. Jahrhunderts“ kann hier vor Ort heruntergeladen werden. Im Anschluss an den Museumsbesuch wird man anhand der App charmant durch die Stadt geführt: spannende Hörbeiträge begleiten zum Spalter Stadtspaziergang.
Doch jetzt tritt der Besucher in das Hopfenjahr ein. Im wahrsten Sinne des Wortes – er befindet sich mitten im Hopfengarten, um ihn herum wächst der Hopfen. Er erlebt den Lebenszyklus des Hopfens auf einer raumhohen, Kinoleinwand mit einem Blickwinkel von fast 270 Grad. Der begehbare Braukessel erzählt Biergeschichte und an der Aromastation lässt sich die Vielfalt der Bieraromen er-Riechen.
Am Ende des Museumsbesuches erfreuen sich die Besucher über eine Kostprobe der Spalter Biere an der ProBierBar im Erdgeschoss.

Spannende Reise durch Tradition und Moderne

Das Museum im historischen Kornhaus besticht durch die Verbindung von Tradition und Moderne. Denn bereits im Mittelalter ab 1457 und später als Hopfensignierhalle war das ehemals fürstbischöfliche Kornhaus Treff- und Handelsort des landwirtschaftlichen Spalter Lebens. Heute ist das ehrwürdige Gebäude kultureller Treffpunkt für Einheimische und Besucher. Im interaktiven Museum wird die Stadtgeschichte des historischen Spalt lebendig und die traditionelle Hopfen- und Bierkultur erlebbar.
Einen perfekten Rahmen bieten die Museumsräume im ersten und zweiten Geschoss für die multimediale moderne Umsetzung des Museums Hopfen-BierGut. Die Gebrauchsspuren an den beeindruckenden Balken und der traditionell blau-grüne Wandanstrich in den weiten Lagerräumen bezeugen ausdrucksstark die Jahrhunderte alte Vergangenheit der Hopfenstadt und stehen gleichberechtigt neben den technischen Inszenierungen.

Neben dem kulinarischen Biergenuss im Kornhaus informiert die Tourist-Information über Aktivitäten in Spalt und im Fränkischen Seenland. Im Museumsladen findet man ausgewählte, regionale Produkte rund um das Thema Hopfen und Bier. Für Gäste, die selbst einmal am Braukessel stehen wollen, bietet die Spalter Bierwerkstatt mit der museumseigenen Brauanlage individuelle Brau- und Bierseminare an. In der Broschüre “Die Reine BierLust“ sind alle Veranstaltungen rund um Hopfen & Bier in Spalt zusammengefasst: www.HopfenBierGut.de/Bierwerkstatt/

Weitere Gewinner des ADAC Tourismuspreis 2017

Der erste Platz des ADAC Tourismuspreises ging dieses Jahr nach Bodenmais in den Bayerischen Wald. Unter dem Motto „Blasmusikkapelle gesucht“ organisiert die Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH seit Mai vergangenen Jahres komplette Vereinsausflüge von Blaskapellen nach Bodenmais.

Den zweiten Platz hat die Digitale Tourist-Info in Bad Kötzting für sich bestimmt. Über eine Willkommensseite im öffentlichen WLAN-Netz sowie an Bildschirmen in den Unterkünften, der Tourist-Info und im Kurpark erhalten Gäste aktuelle Informationen und Vorschläge für Aktivitäten.

Erstmals Sonderpreis für Nachhaltigkeit vergeben

Ein Novum bei der jährlichen Verleihung des ADAC Tourismuspreises Bayern war die Vergabe des Sonderpreises für Nachhaltigkeit. Ausgezeichnet wurde das Creativhotel Luise in Erlangen für das Projekt „Das nachwachsende Hotelzimmer“. Das familiengeführte Hotel engagiert sich bereits seit 1991 im Umweltschutz und optimiert sein ökologisches Handeln durch immer neue Projekte. Für den Innenausbau verwendet der Familienbetrieb nur Naturmaterialien und nachwachsende Rohstoffe, die am Ende in einem Recyclingprozess rückstandsfrei verwertet werden können.

ADAC fördert Tourismus in Bayern

Mit dem ADAC Tourismuspreis Bayern werden seit 2009 von einer Fachjury beispielhafte, im Freistaat beheimatete touristische Projekte ausgezeichnet und einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Der ADAC Tourismuspreis Bayern soll dazu beitragen, dass sich der Freistaat dauerhaft an der Spitze der Top-Urlaubsdestinationen in Deutschland behaupten kann. Mittlerweile haben weitere ADAC Regionalclubs einen Tourismuspreis nach bayerischem Vorbild ausgelobt.

- Werbung -
Bilder

Im HopfenBierGut in Spalt fand die regionale Preisverleihung des ADAC Tourismuspreis Bayern 2017 an den Drittplatzierten statt. v.l.nr. Herbert Eckstein (Landrat Landkreis Roth), Gerhard Wägemann (Landrat Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen), Herbert Behlert (ADAC Nordbayern e.V. ), Dr. Martin Spantig (BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH), Udo Weingart (Bürgermeister der Stadt Spalt); vorne im Bild: Sabrina Müller (Betriebsleiterin Kornhaus) zusammen mit der Spalter Bierkönigin, der Spalter Hopfenkönigin und der Fränkischen Seenlandkönigin.
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version