Sie befinden Sich hier:

Ballettschule Ruth Scheller feiert ihr fünfjähriges Bestehen in Erlangen

Kein Aprilscherz, sondern der Start in die Selbständigkeit war am 1. April 2008 die Eröffnung der Ballettschule Ruth Scheller im Erbagebäude an der Äußeren Brucker Straße 51 in Erlangen. „Tanzen zum Beruf zu machen. In meinem Leben gab es nie einen anderen Traum“, erzählt Ruth Spielmann, geborene Scheller, über ihren bisherigen Weg durch die klassische Ballettausbildung und ihr berufliches Engagement in verschiedenen Tanzensembles und auf Theaterbühnen in Deutschland bis zum Einstieg in ihre eigene Ballettschule vor fünf Jahren. Ihre Ballettschüler unterrichtet sie mit Unterstützung weiterer Tanzpädagogen in Tänzerischer Früherziehung, klassischem Ballett, Spitzentanz und Modern Dance. Dabei unterweist die registrierte Lehrerin und Ballettpädagogin der „Royal Academy of Dance“ ihre Schüler nach den Lehrplänen der weltweit größten Tanzorganisation, die auch die pädagogischen Leitlinien für den Unterricht im klassischen Ballett herausgibt. „Der Lehrplan der ’Royal Academy of Dance’ ermöglicht tänzerische und kreative Entfaltung im Unterricht und fördert Konzentration, Bewegungsfreude und Sicherheit im persönlichen und tänzerischen Auftritt der Ballettschüler“, lobt sie den abwechslungsreichen Lehrplan.

Meilensteine der Tanzpädagogin Ruth Spielmann
Ruth Spielmann ist Balletttänzerin aus Passion, ihre Liebe und Leidenschaft zum Ballett und zum Tanz gibt sie mit viel persönlichem Engagement an den Ballettnachwuchs weiter. Eine Einstellung, die zum schnellen Erfolg der Ballettschule geführt hat. „Ich habe heute schon einiges mehr erreicht als ich mir von fünf Jahren vorgenommen habe“, freut sich die 28jährige Ballettpädagogin über die Beliebtheit ihres Tanzangebots in Erlangen. Aus den anfänglich 40 Schülern, die sie vom damals ansässigen Ballettförderzentrum Nürnberg übernommen hat, sind mittlerweile über 160 Kinder, Jugendliche und Erwachsene geworden. Einige Meilensteine hat sie 2012 gestemmt: Sie schloss ihre zweijährige Ausbildung in Tanzmedizin beim Verein für „Tanz Medizin Deutschland“ erfolgreich ab. Im November des gleichen Jahres wurde gemeinsam mit Schülern und Eltern der neue Patricia-Kapp-Ballettsaal nach mehrmonatiger Renovierung eröffnet und damit das Raumangebot in der Ballettschule auf 250 Quadratmeter erweitert. Ende November war dann Zeit für die Hochzeit mit ihrem Lebensgefährten. Aus Ruth Scheller ist Ruth Spielmann geworden.

Ballettschule geht zum fünfjährigen Geburtstag auf die große Bühne
Eine große Ballettaufführung gehört zum Höhepunkt jeden Ballettschuljahrs. 2011 wurde „Frau Holle“ in einer anmutigen Ballettversion vor über 400 begeisterten Zuschauern getanzt. 2012 begeisterte „Coppélia“ die Zuschauer. Damit alle Familienangehörige, Freunde und Ballettfans einen Sitzplatz bekamen, wurde das Stück vor insgesamt 600 Zuschauern zwei Mal aufgeführt. Für den Geburtstagsauftritt der Ballettschule Ruth Scheller ist die Halle in Baiersdorf zu klein geworden. „Jetzt wagen wir den Schritt und gehen mit unserer Jubiläumsaufführung ’Schwanensee’ auf die große Bühne der Stadthalle Fürth. Hier haben wir 649 Zuschauerplätze und eine wundervolle Theaterbühne mit viel Entfaltungsfreiheit für alle weißen und schwarzen Schwäne“, freut sich Ruth Spielmann über das neue ehrgeizige Tanzprojekt, bei dem 110 Ballettschüler tanzen werden. Das Stück wird eine Herausforderung für die Umsetzung der Choreographie, das Einüben der Rollen und das Schneidern der vielen Kostüme. Kreative Herausforderungen, die Ruth Spielmann liebt. „Ich passe die Choreographie der Schwanenseegeschichte in allen Details so an, dass sie zu meinen Ballettschülern passt. Mir ist es sehr wichtig, dass der Bühnenauftritt nicht von Lampenfieber, sondern von der Freude am Tanz getragen wird“, beschreibt Ruth Spielmann ihren pädagogischen Anspruch. Ein erstes Geheimnis sei hier verraten: Die vielseitige Ballettpädagogin wird nicht nur die Fäden hinter der Bühne ziehen, sondern auf Wunsch ihrer Schüler auch in einer Tanzrolle bei der eigenen Aufführung auf der Bühne stehen. „Schwanensee“ wird am 4. Mai 2013 um 16 Uhr im Stadttheater Fürth aufgeführt. Weitere Informationen unter http://www.ballettschule-scheller.de/

Über die Ballettschule Ruth Scheller
Die Ballettschule Ruth Scheller gibt es seit 2008 in Erlangen. Die Ballettschule legt viel Wert auf die künstlerischen, kreativen, historischen und gesundheitlichen Aspekte des Tanzes, insbesondere des Balletts. Gearbeitet wird nach dem Lehrplan der Royal Academy of Dance®, welcher sehr viel Wert auf altersgerechte Pädagogik legt. Die Ballettschüler werden in Tänzerischer Früherziehung, klassischem Ballett, Spitzentanz und Modern Dance unterrichtet. Es können die international anerkannten Prüfungen der Royal Academy of Dance® abgelegt werden. Höhepunkt des Schuljahres ist die große Ballettmärchen-Aufführung, welche immer im Mai stattfindet. Weitere kleinere Aufführungen bei Stadtfesten in Erlangen oder den Fürther Tanztagen bieten allen Schülern die Möglichkeit Bühnenerfahrung zu sammeln, ihr Erlerntes zu präsentieren und Bühnenluft zu schnuppern. Mehr Informationen unter www.ballettschule-scheller.de

- Werbung -
Bilder

Die Bühne gehört zu ihrem Leben: Ruth Scheller im Kreis ihrer Ballettschüler. Foto: Andrea Lachmuth

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version