Sie befinden Sich hier:

20 Jahre Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne in Nürnberg

Vom 1. Mai bis 21. September 2014 öffnet das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne wieder seine Pforten. Zum 20. Mal findet es in Nürnberg statt. Zum Jubiläum wird es ausnahmsweise kein neues Schwerpunktthema geben, sondern an die Jahresthemen der vergangenen 19 Erfahrungsfelder erinnern. Insgesamt 350 verschiedene Stationen wurden bisher auf der Wöhrder Wiese und im Hirsvogelbunker präsentiert. 2014 kehrt nun mindestens eine Station aus jedem Jahr, die nicht in den Grundbestand übergegangen ist, auf das Erfahrungsfeld zurück. Zum 20. Jubiläum gilt: Jeder Gast, der 2014 20 Jahre alt geworden ist oder noch wird, erhält freien Eintritt.

An den Wirbeln, Wellen und Strömungen des Modellbachs kann man zum Beispiel die Dynamik eines Fließgewässers beobachten. Zudem beherbergt der Wasserlauf viele Pflanzen sowie kleine Lebewesen und erlaubt so Einblicke in den Wiesenbach als Lebensraum. Im Luftlabor zeigen Versuche wichtige Eigenschaften des Elements Luft: Widerstand, Kraft und Tragfähigkeit für Klänge und Düfte. In der Kakao-Werkstatt lernen die Besucherinnen und Besucher nicht nur viel über die Schokolade, sie dürfen sie sogar selbst herstellen. Und beim Denken in Bewegung warten wieder knifflige Rätsel, Denksportaufgaben und Knobeleien.

In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für Mittelfranken werden im Werkstatt-Bereich ab dem 2. Juni fünf Werkstätten zu unterschiedlichen Themen präsentiert. Weitere Kreativangebote finden in Zusammenarbeit mit dem KinderKunstRaum, der Nürnberger Kinder- und Jugendkunstschule, statt. So zum Beispiel „Fotos aus der Dose“ (10., 11., 31. Mai und 1. Juni) oder „Gestalten mit Lehm“ (16. bis 22. Juni). Mit einem weiteren Partner, der Glasmanufaktur Glas-Stadl, können Kinder ab 6 Jahren Sonnenfänger oder Blumenstecker aus Glas herstellen (9. bis 15. Juni und 11. bis 17. August).

Für Firmen und für pädagogische Zusammenhänge hält die Erfahrungsfeld-Akademie wieder vielfältige Fortbildungsangebote bereit, unter anderem „Grundlagen einer Pädagogik der Wahrnehmung“, „Diversity – Die Kraft der Vielfalt“ oder „Mehr Erfolg im Team“. Zusätzlich wird es ein neues Angebot geben: „Du & Ich“, ein humorvoller Rundgang für Paare.

Das erste Erfahrungsfeld wurde 1989 auf der Wöhrder Wiese veranstaltet, damals noch als zunächst einmalige Gastveranstaltung der Erfahrungsfeld GmbH. In der ersten Saison lockte es bereits 25 000 Besucherinnen und Besucher an. 1996 kehrte das Erfahrungsfeld am Ende seiner Tournee noch einmal nach Nürnberg zurück. Ab 1997 wurde es dann jährlich und in Regie der Stadt Nürnberg betrieben.

 
Ausgewählte Veranstaltungen
Auch 2014 gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, das fast jeden Tag eine Zusatzveranstaltung bietet.

Zum Start des Erfahrungsfelds am Donnerstag, 1. Mai 2014, 10 bis 17 Uhr gibt es ein Raketenfeuerwerk auf der Wöhrder Wiese. Unter fachkundiger Anleitung bauen die Besucherinnen und Besucher ihre Raketen selbst zusammen. Zu jeder vollen Stunde erfolgt der Countdown zum Start. Am letzten Öffnungstag der Saison, am 15. September, findet diese Veranstaltung ebenfalls statt.

Beim Frühstück im Dunkeln am Sonntag, 1. Juni, 3. August und 7. September, jeweils von 10 bis 11.30 Uhr im Hirsvogelbunker, Hirsvogelstraße 14, nehmen die Gäste (ab 16 Jahren) in absoluter Finsternis ihr Frühstück ein. Es ist eine große Herausforderung, das Brötchen aus dem Brotkorb zu fischen, Butter und Marmelade gleichmäßig darauf zu verteilen und Kaffeemilch in die Tasse zu gießen. Eine Voranmeldung ist erforderlich unter Telefon 09 11/2 31-31 65.

Bei der Abendöffnung am 27. Juni öffnet das Erfahrungsfeld einmalig auch abends von 19 bis 24 Uhr seine Pforten und bietet einen Besuch der besonderen Art: Bei einem Dufträtsel darf man sich quer durch den Sinnesparcours schnuppern. Die Pegnitz bringt Bilder zum Schweben und die Fähre verwandelt sich in eine schwimmende Lesebühne. Gegen den Durst helfen selbst gemixte alkoholfreie Cocktails von Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Insel Schütt. Den Abschluss des Abends bildet ein Feuerwerk, das nicht mit Schwarzpulver, sondern mit Naturmaterialien, nicht mit lautem Knall, sondern mit ausgeklügelter Choreografie verzaubert.

Ein Familienfest für alle Altersgruppen veranstaltet die N-Ergie Aktiengesellschaft am Samstag, 19. Juli 2014, von 10 bis 18 Uhr. Zusätzlich zu den vielen Stationen des Erfahrungsfelds gibt es an diesem Tag vier Sonderaktionen: Schmieden, eine Summbienenwerkstatt, eine Seifenblasenaktion und die Edelsteinsuche im Wasser.

Das Hand- und Fuß-Theater von Anne Klinge ist Montag bis Freitag, 8. bis 12. September 2014, zu Gast. Auf dem Erfahrungsfeld gastiert Anne Klinge mit den drei Stücken „Das tapfere Schneiderlein“, „Der Froschkönig“ und „Der gestiefelte Kater“.

Kostenlose, 90-minütige Übersichtsführungen für Pädagoginnen und Pädagogen bietet das Erfahrungsfeld-Team vom 5. bis 8. Mai an. Um die Einsatzmöglichkeiten der Stationen für unterschiedliche Altersstufen zu verdeutlichen, gibt es an jedem Termin drei Führungen parallel für die Altersgruppen „Kindergarten“, Klassen 1 bis 6, sowie für Gruppen ab der 7. Klassenstufe. Eine Anmeldung ist erforderlich unter
Telefon 09 11/2 31-54 45.

Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne ist ein Projekt des Amts für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg, Abteilung kulturelle und politische Bildung. Das Amt dankt den vielen Unterstützern, insbesondere den Hauptpartnern: die N-Ergie Aktiengesellschaft, die „Nürnberger Nachrichten“, die VAG Verkehrsaktiengesellschaft, die WBG Nürnberg Gruppe und die Handwerkskammer für Mittelfranken in Nürnberg. Durch deren finanzielle und tatkräftige Unterstützung kann das Erfahrungsfeld wieder besonders attraktive Stationen präsentieren und die Eintrittspreise auf einem niedrigen Niveau halten.

 

Öffnungszeiten
Geöffnet ist das Erfahrungsfeld während der Schulzeit Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag 13 bis 18 Uhr, Sonntag und Feiertag von 10 bis 18 Uhr, in den bayerischen Schulferien Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, die Öffnungszeiten am Wochenende und an Feiertagen bleiben gleich.

Preise
Das Erfahrungsfeld hat eine geringfügige Preisanpassung vorgenommen. So zahlen Familien (mindestens eine erwachsene Person plus Kind/er) jetzt jeweils 10 Cent mehr: Kinder ab 3 Jahren 3,90 Euro, Schulkinder 4,60 Euro und Erwachsene 6,30 Euro. Der Besuch der Rahmenveranstaltungen – mit Ausnahme des Dunkelfrühstücks, der Führung „Fühlen – Denken – Handeln“ und der Abendöffnung – sowie in der Regel auch die Werkstatt-Angebote sind im Eintrittspreis enthalten. Bei einigen Kreativangeboten und Werkstätten wird ein Beitrag zu den Materialkosten erhoben. Jeder Gast, der 2014 20 Jahre alt geworden ist oder noch wird, erhält freien Eintritt.

Eine Übersicht aller Stationen und Veranstaltungen sind im Internet unter www.erfahrungsfeld.nuernberg.de und in der Programmzeitung des Erfahrungsfelds zu finden.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Nürnberg
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version