Sie befinden Sich hier:

Landesgartenschau 2014 in Deggendorf

Besser hätte die 17. bayerische Landesgartenschau in Deggendorf nicht starten können. Bei strahlendem Sonnenschein hat der bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber, in Vertretung von Ministerpräsident Horst Seehofer die Landesgartenschau Deggendorf 2014 und die neue 465 Meter lange Fuß- und Radwegebrücke feierlich eröffnet. Das Bauwerk ist eine der längsten Brücken ihrer Art in Europa. Schon um 9:00 Uhr morgens war der Besucherandrang riesig. Tausende erkundeten das 17 Hektar große Gelände. Nach dem Durchschneiden des Blumenbandes durch Dr. Marcel Huber und Oberbürgermeister der Stadt Deggendorf, Dr. Christian Moser waren die Menschenmassen nicht mehr zu halten und eroberten die neue Verbindung der Stadtteile Deggendorfs. Die großen Spielplätze waren der Magnet für die vielen Kinder. Mindestens 13.000 Dauerkarten wurden bis zum Eröffnungstag schon personalisiert, verkauft viele mehr. Kein Wunder, denn die Landesgartenschau in Deggendorf hat einige besondere Höhepunkte. Mit den Deichgärten ist ein spektakulärer hochwasserfreier Park auf einem in den Deich gebauten Parkdeck entstanden. Die Beete ziehen sich auf fast 400 Meter in Wellenform über die Landschaft. 151.000 Frühjahrsblumen wurden gepflanzt. 82 Ausstellungsbeiträge, ein riesiges Kindermitmachprogramm, über 3.500 Veranstaltungen in 164 Tagen bieten ein Programm für jedes Alter und jeden Geschmack zu den unterschiedlichsten Tageszeiten.

Und das Sommermärchen hat erst begonnen.

 

Weitere Informationen
donaugartenschau.de

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Allgemein
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version