Sie befinden Sich hier:

Sommerausgabe „Kultur&Freizeit”

Das Amt für Kultur und Freizeit (Kuf) präsentiert sein Sommerangebot mit der neuen Ausgabe seines Programm-Magazins „Kultur&Freizeit”. Auf 96 Seiten findet man ein breites Angebot an Veranstaltungen und Kursen von Mai bis August 2014. Das neue Programm liegt in allen Kulturläden, vielen städtischen Dienststellen sowie gastronomischen Einrichtungen ab sofort kostenlos aus und ist im Internet abrufbar. Zu den Höhepunkten des Sommers gehören das 20-jährige Jubiläum des Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne, die ersten griechischen Kulturtage sowie eine Reihe von Stadtteilfesten.

Viele Kulturläden und andere Initiativen organisieren seit vielen Jahren Stadtteil- oder Straßenfeste. Bei den Festen lernen die Besucherinnen und Besucher ihre Nachbarschaft kennen, knüpfen neue Freundschaften und bekommen Informationen zur Freizeitgestaltung und was im Stadtteil alles geboten ist. Kinder finden ihr Angebot auf eigenen Kinderseiten. Workshops, Lesungen Theateraufführungen und die Veranstaltung „Nürnberg spielt“ am 11. Mai laden zum Mitmachen, Zuhören, Herumtollen, Spielen und Kultur erleben ein.

Kulturen entdecken
Vom 16. bis 18. Mai finden die ersten Griechischen Kulturtage statt und präsentieren Griechenland, seine Kultur und Menschen sowie die griechischen Vereine in Nürnberg. Zahlreiche Gruppen, Vereine, Künstlerinnen, Künstler und Institutionen haben erstmals ein gemeinsames Programm entwickelt. Eine Podiumsdiskussion dreht sich um die Ursachen der Finanzkrise in Griechenland und deren Auswirkungen auf Europa, bildliche Eindrücke vermittelt eine Fotoausstellung.

Seit fünf Jahren sind die kurdischen Kulturtage fester Bestandteil im Kulturkalender Nürnbergs. Ziele sind es, die kurdische Kultur bekannter zu machen und den Dialog mit der Bevölkerung zu pflegen. Traditionelle Speisen, ein kurdisches Nomadenzelt und eine Fotoausstellung runden das Programm in der Villa Leon ab.

Über die afrikanische Kultur und ein vielschichtiges Afrika-Bild informiert „Akwaba“, die Afrika-Tage im Juli. Die Veranstaltungen finden an verschiedenen Orten in Nürnberg statt. Aktuelle Informationen sind unter www.nifa-bayern.de zu finden. Um den Menschen mit Migrationshintergrund ihren Start in Nürnberg zu erleichtern, findet eine Reihe von Integrationskursen im südpunkt statt. Dazu gehören Deutschkurse, Lese- und Aussprachetrainings sowie Kurse für Frauen, zum Beispiel ein Frauenkulturtreff.

WM-Fieber, Musik und Stadtspaziergänge
Auch das Kuf fiebert mit: Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur punktet zur Fußball-WM 2014 auf dem Spielfeld zeitgenössischer Kunst. In Nürnberg macht vor und während der WM eine Ausstellung internationaler Künstler Station: „Futebol – Das Spiel hört erst auf, wenn es zu Ende ist“. Zudem trifft man sich traditionell im KulturGarten zum gemeinsamen Fußballschauen. Kurzfilme und viele weitere Veranstaltungen beleuchten das Gastland Brasilien und Hintergründe der Weltmeisterschaft.

Musikinteressierte kommen ebenfalls auf ihre Kosten: An Nürnbergs wahrscheinlich schönster Brücke am Alten Kanal findet am 27. Juni die Kanalsinfonie statt. Der Kulturladen Röthenbach lockt mit Rock und Jazz zu den „Sommersounds“ im Juni und Juli. Wer dachte, dass man auf Friedhöfen die Stille findet, lernt bei einem Ausflug des Kulturbüros Muggenhof auf den Westfriedhof die städtische Vogelvielfalt kennen. Ebenfalls um Natur geht es bei der Pflanzentauschbörse im Kulturladen Ziegelstein. Hier tauschen und verschenken Gartenfans, was grün ist: Kräuter, Gemüse, Zimmerpflanzen, Bäume und Samen. Obendrein gibt es eine Menge Informationen rund um das Gärtnern.

Das Amt für Kultur und Freizeit bietet mit seinen insgesamt elf Kulturläden, der Musikschule, dem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne, dem Inter-Kultur-Büro und der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur ein breites Kultur- und Freizeit-Programm, das garantiert keine Langeweile in den Sommermonaten aufkommen lässt.

 

Das Sommerprogramm und weitere Informationen im Internet:
www.kuf-kultur.de

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Nürnberg
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version