Sie befinden Sich hier:

Neue Pilgerstätte für Oldtimerfans

Mehr als hundert historische Autos und Motorräder sind in Nürnbergs erstem Automobilmuseum zu bewundern. In ehemaligen Fabrikhallen in der Nähe des Nordostbahnhofs hat die Sammlung, über viele Jahre von der Familie Merk geduldig zusammengetragen, eine reizvolle Heimstatt gefunden. Zu den Glanzstücken und Raritäten gehören etwa ein Feuerwehrauto von Faun-Magirus, Modelle wie der Renault R 4 oder der Lloyd Alexander TS als „Jedermanns Brot- und Butterauto“ und ein eleganter Mercedes 280 SL Pagode. Die Motorräder legen beredtes Zeugnis der Vielfalt der einst 14 Nürnberger Hersteller ab. Historische Schreibmaschinen der Triumph-Werke, Radios von Marken wie Grundig, zahlreiche Modellautos und eine Videoecke mit alten Filmen vom Nürburgring runden die Bestände in „Merks Motor Museum“ ab, das jeweils donnerstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet ist (www.merks-motor-museum.de).

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Nürnberg
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version