Sie befinden Sich hier:

Fürth: Sontowski & Partner Group realisiert „klassikgärten“

Die Sontowski & Partner Group (S&P) realisiert in Fürth ein in Nordbayern bislang einzigartiges und höchst anspruchsvolles Wohnprojekt. Ab Mai dieses Jahres entsteht mit den „klassikgärten“ ein repräsentatives Wohnensemble mit unverbaubarem Blick auf die naturbelassenen Rednitzauen. Das Außergewöhnliche: Das renommierte Düsseldorfer Büro RKW Rhode Kellermann Wawrosky Architektur + Städtebau orientierte sich in seinen Entwürfen an der Baukunst des Neo-Klassizismus und übersetzt den geradlinigen, historischen Stil in die Gegenwart. Auf diese Weise werden moderne Architektur und Wohnkultur von einem puristischen und zeitlosen Design ergänzt. „Wir freuen uns sehr auf dieses ganz besondere Projekt“, so S&P-Geschäftsführer Klaus-Jürgen Sontowski, „mit den ‚klassikgärten’ schaffen wir ein gänzlich neues Wohnambiente für Menschen mit Anspruch und Stilbewusstsein. Wir bieten hier moderne Architektur mit zeitloser Seele.“ Die Sontowski & Partner Group zeichnet sich als Initiator, Projektentwickler, Investor und Bauträger der „klassikgärten“ verantwortlich.

45 Wohnresidenzen mit 90 bis 254 Quadratmeter Wohnfläche
Auf einem ca. 7.000 Quadratmeter großen Grundstück des ehemaligen, seit 2008 brachliegenden Tucher-Areals an der Dambacher Straße entstehen insgesamt vier weitläufige Wohnpalais. Sie sind eingebettet in eine repräsentative Parkanlage, die sich eng an das Grün der Rednitzauen anschmiegt. Auf das Gebäudequartett verteilen sich 45 Eigentumswohnungen mit einer modernen und stilvollen Ausstattung. Die Grundflächen der Wohnresidenzen differieren zwischen 90 und 254 Quadratmetern. Die Fertigstellung der Palais ist für Ende 2014 / Anfang 2015 geplant.

Wohnraum als Bühne
Helligkeit und Weitläufigkeit charakterisieren die Eigentumswohnungen der „klassikgärten“. Jede Residenz vereint den Charme einer klassischen Stadtwohnung mit einer hochmodernen, barrierefreien Ausstattung. Stehende Fenster sorgen in den Wohnungen für lichtdurchflutete Räume, überdurchschnittlich hoch eingezogene Decken lassen jeden Raum noch größer wirken. „Die hochwertige Natursteinfassade des Eingangsportals vermittelt von Anfang an architektonische Werthaltigkeit und Qualität“, verdeutlicht Sontowski. Die Wohnungen selbst sind – ganz nach dem bürgerlichen, neo-klassizistischen Vorbild – zweigeteilt. Einem eher privaten Bereich steht ein repräsentativer Wohnpart gegenüber. Hier wird der Wohnraum zur Bühne: Elegante Flügeltüren geben den Weg frei in den Salon oder in das Speisezimmer, wo Gastlichkeit gelebt werden kann. Parkettböden, Holzfenster und die überdurchschnittliche Raumhöhe zeugen vom hohen Wohnkomfort in den Palais. Zwei Tiefgaragen und Aufzüge in jedem Gebäude sowie eine Video-Gegensprechanlage und elektrische Markisoletten gehören zur modernen Basis-Ausstattung. Ausladende Terrassen und Loggien stellen den Bezug zur ansprechenden Parkanlage her und laden zum Verweilen ein.

Neo-klassizistische Architekten als Namenspaten
Mit seinen klaren Formen, seiner Geradlinigkeit und seiner stillen, unaufgeregten Eleganz wird der Neo-Klassizismus in den „klassikgärten“ jedoch nicht nur architektonisch zitiert. Der Geist namhafter neo-klassizistischer Architekten des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts schwebt zudem über dem Gebäudeensemble: Karl-Friedrich Schinkel, der Däne Christian Frederik Hansen, der Franzose Ange-Jaques Gabriel sowie Carl Gotthard Langhans, Schöpfer des Brandenburger Tors in Berlin, stehen mit ihren Namen jeweils Pate für ein Palais.

Wohnidyll in Stadtnähe
Neben der zeitlosen Architektur macht die direkte Nachbarschaft zum Naturparadies Rednitzauen die „klassikgärten“ so attraktiv. Die Farbe Grün dominiert hier die Aussicht, die Naherholung ist nur wenige Schritte entfernt. Das Zentrum Fürths mit seinen mannigfaltigen kulinarischen wie kulturellen Möglichkeiten ist dennoch in wenigen Minuten zu erreichen.
Öffentliche Verkehrsmittel wie S-Bahn, Bus und U-Bahn sind dank Fürths ausgeprägter Infrastruktur schnell zu erreichen, genauso die Zufahrt zur Autobahn.

Noch Wohnresidenzen verfügbar
Am Samstag, 2. März, beginnt für die neue Top-Wohnadresse in der Mitte der Metropolregion Nürnberg der Vertrieb. Wer Interesse an einer der attraktiven und einzigartigen Wohnresidenzen hat, oder sich weiterführend informieren will, kann sich an die Sontowski & Partner Group unter 09131 777-555 oder per Mail an info@sontowski.de wenden.

 

Weitere Informationen
www.sontowski.de

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Immobilien
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version