Sie befinden Sich hier:

Fürth: Verkaufsstart Max-Grundig-Park – Wohnen direkt am Fürther Stadtwald

Auf dem 57.000 m² großen Areal in Fürth-Dambach entstehen moderne Mehrfamilienhäuser, Stadt- und Reihenhäuser sowie Doppelhaushälften. Wo einst Max Grundigs Villa stand - dort werden in Zukunft viele Menschen ihr neues Zuhause finden. Der Fürther Bauträger wird den Bau in vier Bauabschnitten realisieren. Die Baugenehmigung dafür ist bereits erteilt.

„Wir sind sehr stolz, das ehemalige Grundig-Areal revitalisieren zu können”, freut sich Michael Peter, Geschäftsführer des Bauträgers P&P, „mit der Lage direkt am Fürther Stadtwald und dem gegenüberliegenden Main-Donau-Kanal haben die künftigen Bewohner ein herrliches Naherholungsgebiet direkt vor ihrer Haustür.”

Die Lage ist daher für freizeitbewusste Menschen ebenso attraktiv wie für Sportler und junge Familien. Bei einem erholsamen Ausflug zu Fuß oder mit dem Rad können sie den Alltag vergessen und neue Kraft tanken. Kinder haben hier jede Menge Platz, sich im Freien auszutoben, Jogger werden die natürliche Umgebung schätzen. Michael Peter sieht aber auch ein großes Potential für „Umsteiger“ – Paare, deren Kinder bereits aus dem Haus sind. Sie kommen auch mit dem Wohnraum einer großen Wohnung aus und benötigen den Platz, den ihnen ein komplettes Einfamilienhauses bietet, nicht mehr.
Im März wird es losgehen: Im ersten Bauabschnitt werden drei der sechs vierstöckigen Stadthäuser gebaut. Die Stadthäuser beinhalten 3- und 4-Zimmer-Wohnungen mit Gartenanteil und Terrasse bzw. Balkon. Die Größe der Wohnungen variiert zwischen 122 m² und 126 m². Die Erdgeschosswohnungen verfügen über bis zu 40 Quadratmeter große Terrassen und einen bis zu 600 Quadratmeter großen Garten. Die Penthäuser mit ca. 200 m² Wohnfläche sind umrundet von einer fast 100 m² großen Dachterrasse. Darüber hinaus soll in diesem Bauabschnitt das erste Mehrfamilienhaus an der nördlichen Grundstücksgrenze, entlang der Straße am Europakanal, erbaut werden. Voraussichtlich Ende 2014 sollen die Bewohner die ersten Wohnungen beziehen können.

Die Punkthäuser werden als KfW-70-Energieeffizienzhäuser errichtet und weisen somit einen besonders niedrigen Energieverbrauch auf. Hinzu kommt eine energiesparende Gas-Brennwerttechnik und die Warmwasserbereitung wird durch eine Solaranlage auf dem Dach unterstützt. Aufgrund dieses nachhaltigen Energiekonzeptes erfüllt das P&P-Projekt Max-Grundig-Park die Voraussetzung zur Inanspruchnahme von Förderdarlehen der KfW.

Im Januar hat der Verkaufsstart für die ersten beiden Stadthäuser begonnen. „Die Nachfrage war von Anfang an gut, wir haben bereits fünf Wohnungen verkauft”, freut sich Michael Peter. Dies verwundert nicht, denn Fürth-Dambach ist eine beliebte Wohngegend. Auch die gute Verkehrsanbindung des Max-Grundig-Parks ist hervorzuheben. Mit Auto, Bus oder Bahn erreicht man in wenigen Minuten die Fürther Innenstadt. Auch nach Zirndorf sind die Anwohner in wenigen Minuten geradelt oder mit dem Auto gefahren. Hier finden sie alles, was sie zum täglichen Leben benötigen.

 

Weitere Informationen
www.pp-gruppe.de

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Immobilien
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version