Sie befinden Sich hier:

Gründung des Pferdesportvereins Gilligbauerhof e. V.

„Pferdesport für Körper und Geist“, ist das Motto des neu gegründeten Vereins Gilligbauerhof e. V. Acht Gründungsmitglieder setzten am 15. März 2014 ihre Unterschrift auf die Satzung des gemeinnützigen, eingetragenen Vereins.

„Reiten ist immer auch Gesundheitssport“, so die 1. Vorsitzende Sabine Gilligbauer. „Gerade Menschen, die einer sitzenden oder stehenden Tätigkeit nachgehen, haben den Bedarf ihre Haltung zu verbessern, die notwendige Muskulatur zu trainieren und den Körper in Bewegung zu bringen. Das alles ist nur der Nebeneffekt des Reitsports, denn im Fokus steht die Beziehung zwischen Mensch und Pferd.“

„Einfach einmal Abschalten vom Alltag, die Seele baumeln lassen, das macht Reiten aus!“ weiß Manuela Müller, 2. Vorsitzende des Vereins zu berichten.

Doch auch die Weiterbildung wird vom Gilligbauerhof gefördert. Am Ostermontag traten 7 Prüflinge für Reitabzeichen und Basispass Pferdekunde an. Susanne Walde prüfte als Richterin in Theorie und Praxis die Fähigkeiten der Teilnehmer. Pferde wurden geputzt, gesattelt, Knie und Ellbogen des Pferdes erkundet, Fragen zur Haltung und Gesundheit beantwortet und ethische Grundsätze im Umgang mit dem Pferd erörtert. Sowohl für das Bestehen der Reitabzeichen, als auch für den Basispass Pferdekunde, wurde im seit diesem Jahr neuen Prüfungsbestandteil Bodenarbeit gezeigt, dass ein sicherer Umgang mit dem Pferd beim Führen gewährleistet ist. Die Reiter zeigten vorbereitete Übungen, zum Teil auch das Reiten im Leichten Sitz auch über Cavalettis (kleine Hindernisse). Zum Abschluss konnten Susanne Walde und Sabine Gilligbauer, die die Lehrgänge geleitet hatte, allen Teilnehmern jeweils eine Urkunde und ein Abzeichen zur bestanden Prüfung überreichen.

Stephanie Sommer (Bild), Kassiererin des Vereins, die selbst ein Reitabzeichen erworben hat: „Seine Fähigkeiten zu beweisen hat nichts mit sportlichem Druck zu tun, sondern ist ein Anreiz, weiterhin nach dem obersten Ziel zu streben. Dies ist für uns in absoluter Harmonie mit dem Pferd zu sein, so dass nahezu keine Hilfen von außen mehr zu erkennen sind.“

Am 18. Mai findet von 10 – 16 Uhr auf dem Gilligbauerhof, Moschendorf, Gößweinstein ein Tag der offenen Stalltür statt. Es wird die Gründung des Vereins gefeiert.

Vormittags gibt es Vorträge und Vorführungen zu den Themen „Abzeichen im Pferdesport 2014“ und „Neues Abzeichen Bodenarbeit“. Sabine Gilligbauer hat erfolgreich die Ergänzungsqualifikation Bodenarbeit (FN) abgelegt, so dass entsprechende Kurse mit und ohne Abzeichen baldmöglichst durchgeführt werden können.

Ab Mittag widmen sich Julia Benning, als frischgebackene Jugendwartin, und die Kassenprüfer Christine Hofmann und Werner Spörlein,dem Nachwuchs. Neben Ponyreiten gibt es die Möglichkeit ein Steckenpferd zu basteln und damit in einer Quadrille mit zu machen. Außerdem gibt es einen Auszug aus unserem Fortbildungsangebot auch für Erwachsene.

Außerdem stehen die Mitglieder für Informationen rund um die Ziele des Vereins und die geplanten Veranstaltungen zur Verfügung.

Wer sich über das Internet möchte, findet Vereinsinfos unter www.gilligbauer.de

- Werbung -
Bilder


Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version