Sie befinden Sich hier:

Grafflmarkt Fürth: Erfreuliche Entscheidung am Rande

Der Versuch eines Klägers, die Bühne auf dem Waagplatz für das alljährlich übliche Rahmenprogramm des Fürther Grafflmarktes zu untersagen, ist gescheitert.

Das Verwaltungsgericht (VG) Ansbach hat sich der Argumentation der Stadt Fürth angeschlossen, dass die neu eingeführte Freizeitlärmrichtlinie für volksfestähnliche Veranstaltungen wie den Grafflmarkt in der Fürther Altstadt herangezogen werden kann. Die Stadt habe diese neue Richtlinie auf die geplante Musikdarbietung, deren Lautstärke und Spieldauer fehlerfrei angewandt und somit den Anwohnerschutz gewahrt.

Somit findet morgen wie angekündigt das musikalische Programm auf der Waagplatz-Bühne ab 16 bis 21 Uhr mit technischer Verstärkung und von 21 bis 22 Uhr ohne Verstärkung statt.

Zu den laufenden Verfahren in Sachen Sperrzeit der Freischankflächen in der Gustavstraße während des Grafflmarktes: Hier hat die Stadt heute gegen die gestrige Entscheidung des VG Ansbach Beschwerde eingelegt.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Fürth
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version