Sie befinden Sich hier:

Tafelhalle/ Künstlerhaus Theater/Tanz-Spielzeit 2015/2016

Die Tafelhalle ist bedeutendster Produktionsort und Vermittlungsort der Freien Szene

Wir bleiben dabei: Wir veranstalten, koproduzieren, vernetzen und vermitteln die freie Szene der Region. Das sind mittlerweile mehr als 20 Choreografen, Regisseure, bildende Künstler, Musiker, die nicht an einem Theater oder einer anderen kulturellen Institution angestellt sind. Sie alle verbindet die Suche nach unkonventionellen Ausdrucksformen, die Beschäftigung mit aktuellen Themen.

Vor etwa drei Jahren haben wir begonnen, die Ausrichtung und das Profil dieses Hauses für jene Künstler neu zu entwickeln und freuen uns, dass neben alteingesessenen Künstlerkollektiven wie Curtis & Co – dance affairs, co>labs, Sebastian Eilers, Das Papiertheater und Thalias Kompagnons auch einige junge Choreografen und Regisseure, darunter Eva Borrmann, Barbara Bess, Barish Karademir und Katja Kendler nachrücken, und dass sie ihre Ideen mit uns und in der Tafelhalle entwickeln, verwirklichen und koproduzieren - neue Gesichter, die für eine hoffnungsvolle Belebung der Szene stehen.

Die Prägung hin zu Eigen- und Koproduktionen bis hin zu einem eigenständigen, unverwechselbaren klassischen Konzertprogramm, ebenfalls mit einem regionalen freien Orchester, wie dem ensemble KONTRASTE – die meisten arbeiten mit regionalen wie internationalen Gästen – das schafft Vernetzung, schafft Kommunikation. Und das brauchen freien Künstler, um jene öffentliche Zuwendung zu erfahren, die ihre Kreativität und unbändiger Ideenreichtum verdienen.

Mit einem mehr und mehr intendantisch gestalteten Spielplan bauen wir entsprechend sukzessive einen Spielbetrieb organisch auf, der aus neuen Ko- und Eigenproduktionen, Wiederaufnahmen und einem feinen Konzertangebot verschiedener Genres besteht, der – ob als Klassik oder Theater-Abo – in wohlsortierten Paketen ab sofort zu buchen ist. Ein Angebot für Mutige und Neugierige.

Vergessen wird dabei nicht, dass die Tafelhalle in Kooperation Festivals wie Licht.blicke, Panoptikum, StummFilmMusikFestival oder das ARGE Festival net:works mitgestaltet; dass sie weiter ein Jazz-Standort und eine Konzertvenue für ausgewählte Crossover-Musikereignisse aus der Welt-, Pop-, Soul- und Folk- Ecke bleibt, mit der Reihe nordwärts in kühlen Popregionen streunt, mit dem nürnberger burgtheater das Beste aus dem Kabarett auf die Bühne bringt und themenbezogen versucht internationale Gastspiele einzuladen - für Kinder und Erwachsene.

Und, dann sind da wieder Jubiläen, sogar zwei, die es in sich haben:
25 Jahre Thalias Kompagnons, nehmen wir zum Anlass für einige Wiederaufnahmen: Die Elchjagd / Die Göttersoap / Macbeth / natürlich die Zauberflöte / Aus dem Lehm gegriffen und für eine ganz neue Produktion, die im Frühling 2016 Premiere haben wird.

25 Jahre ensemble KONTRASTE feiern wir mit einem prallen Klassik-Programm, mit internationalen Gästen (Christoph Prégardien/ Arne Torger/ Kevin John Edusei), grenzübergreifend und mit Schauspielern. Wir feiern mit abendfüllenden Konzerte, Dichtercafés, Stummfilm mit Musik, einem Kinderprojekt und - natürlich - einem Geburtstagskonzert am 02. April 2016.

Ein weiterer Bereich, auf den wir in der nächsten Zeit zunehmend einen Schwerpunkt legen, ist die Sichtbarmachung der Freien Szene überregional und international. Dazu werden wir ein Videoportal einrichten mit allen neuen Arbeiten – zugänglich für Veranstalter und Festivals und die noch intensivere Vernetzung mit anderen Städten.

Es wird viel passieren! Wir halten Sie auf dem Laufenden.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Nürnberg
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version