Sie befinden Sich hier:

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zum Crossover Erfolgsprojekt „Schneewittchen“ ins Mainfranken-Theater

Mit großem Erfolg eroberte vor über einem Jahr ein Crossover Projekt die Bühne im Großen Haus des Mainfranken Theaters, bei dem Elemente des Klassischen Balletts mit Powermoves kombiniert und die grimmsche Märchenwelt in den modernen Großstadt-Alltag verlegt wurden. Für insgesamt sechs Abende kehrt nun im Juli die Ballettproduktion "Schneewittchen – Breaking Out" noch einmal zurück und erzählt erneut mit viel Witz und Einfühlungsvermögen die berühmte Geschichte über Schönheitswahn und echte Freundschaft, abgrundtiefen Hass und aufrichtige Liebe.

Vom 26. Juli bis zum 31. Juli 2016 tanzt das dynamische Ensemble, bestehend aus der hiesigen Würzburger Ballettcompagnie und Breakdancern, allabendlich um 19.30 Uhr wieder zu der Musik von Antonio Vivaldi und Arvo Pärt. „Wir reagieren auf die große Nachfrage des Publikums nach dieser Produktion“, erklärt Dirk Terwey, Kaufmännischer Geschäftsführer des Mainfranken Theaters, die Wiederaufnahme. Die Produktion "Schneewittchen – Breaking Out" war einer der Besuchermagneten der Spielzeit 2014/2015 und sorgte regelmäßig für ausverkaufte Vorstellungen.

SCHNEEWITTCHEN – BREAKING OUT
Musik: Antonio Vivaldi und Arvo Pärt
Inszenierung: Anna Vita
Choreografie: Sebastian Schick, Anna Vita
Bühne und Kostüme: Sandra Dehler
Dramaturgie: Christoph Blitt

Premiere: 26. Juli 2016 | 19.30 Uhr | Großes Haus
Weitere Termine: 27.07. | 28.07. | 29. 07. | 30.07.2016 | 19.30 Uhr und 31.07.16 I 18.00 Uhr Großes Haus

Mihael Belilov - der Prinz
Mihael Belilov gehört seit der Spielzeit 2015/2016 fest zum Würzburger Ensemble. Seine Ausbildung begann er in Varna, wechselte jedoch 2012 nach ersten Wettbewerbserfolgen an die renommierte Staatliche Ballettschule Berlin, wo er gemeinsam mit Moritz Haase, dem Tänzer der Lüfte, den die Bahn seit mehreren Jahren fördert, die selbe Klasse besuchte. Mit dem anspruchsvollen Pas de deux aus dem Ballett Le Corsaire - den er nicht nur im Rahmen von Johann Kresniks Kreation Villa Verdi an der Berliner Volksbühne tanzte, sondern mit dem er auf Gala-Veranstaltungen in Greifswald, Prag, Riga, Dresden, Wiesbaden, Leipzig und Chemnitz glänzte - erntete er in dieser Zeit erste große Erfolge.
Im Juni 2014 gewann Mihael Belilov einen dritten Preis beim Internationalen Baltischen Ballettwettbewerb in Riga. Zudem trat er bereits mit dem Staatsballett Berlin und mit dem Ballett der Oper Leipzig auf und arbeitet mit Choreografinnen und Choreografen wie Eva Lopez, Nacho Duato und Marco Goecke.
Im "Schneewittchen" spielt er den Prinz.

Weitere Informationen und Tickets (Webshop) unter www.theaterwuerzburg.de bzw. www.theaterwuerzburg.de/webshop. Theaterkasse: Tel. (0931) 3908-124 | karten@theaterwuerzburg.de

Peter Weber (Marketingexperte der Bahn): „Wir sind immer auf der Suche nach Außergewöhnlichem und Besonderem; damit erreichen wir ein Alleinstellungsmerkmal und werden, trotz schmalen Budgets, wahrgenommen und erhalten so das Optimum für unsere eingesetzten Mittel.
So kam letztes Jahr die Zusammenarbeit mit dem Mainfranken-Theater zum Musical „Jekyll&Hyde“ zu Stande, mit denen wir unterfrankenweit – und darüber hinaus – medienwirksam unsere Marken (Mainfrankenbahn, Main-Spessart-Express) und Produkte (Bayern-Ticket) platzieren und ein positives Image schaffen konnten. So fördern wir nun das Projekt „Schneewittchen“: Mit den Projekten des Mainfranken-Theaters können wir glaubhaft unsere Werbebotschaften an den Mann/Frau bringen.
Schneewittchen ist einzigartig und spektakulär – das haben Besucher und Kritiker bereits im letzten Jahr honoriert – wir freuen uns auf das gemeinsame Projekt!“

Mobilitätspartner Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express / Anreise mit der Bahn / Bonus für Bahnfahrer
Mit der Bahn als Mobilitätspartner des Mainfranken Theaters Würzburg gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich zum Ziel. Würzburgs Hauptbahnhof liegt nur wenige Gehminuten vom Mainfranken-Theater entfernt. Bei Vorlage der Bahnfahrkarte, welche zur Anreise zu einer Vorstellung von Schneewittchen gebucht wurde, profitieren Zugnutzer von einer Vergünstigung: Sie erhalten vor Aufführungsbeginn im Theater ein Programmheft zur Musical-Inszenierung gratis. Eine gemeinsame Werbekampagne rundet die Kooperation zwischen Bahn und Bühne ab.

Auf allen Bahnstrecken in Mainfranken haben Sie mindestens einen Stundentakt. Mit dem Bayern-Ticket können Sie den Stadtverkehr Würzburg (Straßenbahn, Busse) gratis nutzen!

Weitere Ermäßigungen für Bahnfahrer
Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn zudem interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.
Ermäßigungen in Würzburg gibt es unter anderem in Museen (Dommuseum, Kulturspeicher, Mainfränkisches Museum,….), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller und zahlreichen weiteren Partnern.

Informieren Sie sich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen.

Weitere Infos gibt es unter: www.theaterwuerzburg.de und www.bahn.de/regio-franken

Und noch ein Anreisetipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 8,60 Euro.

 

Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express - verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart - entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie "Bamberg - Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt").
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)
Die BEG bewegt das Bahnland Bayern Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. "Bahnland Bayern" soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto "Bahnland Bayern – Zeit für dich" werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne "Wir bewegen das Bahnland Bayern" möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

- Werbung -
Bilder

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express Schneewittchen - Breaking Out - erfahren

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zu Schneewittchen - Breaking Out

Mainfrankenbahn - Maintal nähe Himmelstadt

Main-Spessart-Express bei Gemünden

Bahnnetz Mainfrankenbahn + Main-Spessart-Express

MAINFRANKENBAHN & MAIN-SPESSART-EXPRESS fahren für das BAHNLAND BAYERN
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Unternehmen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version