Sie befinden Sich hier:

Erlanger Schlossstrand spendet Sand dem Erlanger Röthelheimbad

Ab sofort können alle begeisterten Beachvolleyballer im Röthelheimbad sich auf einen zusätzlichen Platz freuen. Mechanikermeister der ESTW Norbert Nein, betonte in den vorherigen Gesprächen mit dem City - Management (Veranstalter des Erlanger Schlossstrandes) immer wieder, dass es in den Top Zeiten zu großen Engpässen kommt und ein Platz für die Beachvolleyballer nicht ausreichend ist. "

Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Sand nun einer sinnvollen weiteren Nutzung den Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei zur Verfügung gestellt werden kann, so Christian Frank, Geschäftsführer des City- Managements und Hauptverantwortlicher des Erlanger Schlossstrandes. Wie Frank weiter ausführt hat der Sand einen Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Dennoch müssen die Betreiber des Bades dafür keine Gelder bereitstellen. Bereits im Vorfeld wurden wichtige Ausgrabungsarbeiten im Röthelheimbad vorgenommen, um die Basis zu setzen einen weiteren Platz anzulegen. Der Aufwand, so meint Norbert Nein von den ESTW, hielt sich in Grenzen. Auch wenn das aktuelle Wetter es nicht so gut meint mit den Sportlern, sind sich alle Beteiligten darüber einig, dass dies eine sinnvolle Investition in die Zukunft darstellt.

Das City-Management Erlangen wünscht viel Spaß beim Volleyballspielen.

- Werbung -
Bilder

Das CM wünscht viel Spaß beim Volleyballspielen

Der Sand vom Schlossstrand liegt jetzt im Röthelheimbad
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Erlangen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version