Sie befinden Sich hier:

Wenn Medikamente vom Himmel fallen…

„Mama, mein Hoppa ist krank!“ Altstädter Apotheke beteiligt sich am Maus-Türöffnertag 2014 und findet für jedes Kind & jede Krankheit die passende „Puppen-Medizin“

„Fiebersaft oder Zäpfchen, Ohrentropfen oder Globuli – Mama, was braucht mein Stofftier?“ Nicht nur Kinder können krank sein. Nein, auch Puppen und Stofftiere haben manchmal Husten, Fieber, Durchfall oder Masern. Und dann?

„Selbstverständlich bekommt am Maus-Türöffnertag jeder kleine Patient bei uns ein Rezept“, so Apothekerin Kirsti Damhjell. „Und dann können die Kinder live erleben, wo die Arzneimittel herkommen.“

Für die meisten Menschen ist „Apotheke“ ein Buch mit sieben Siegeln. „Auch heute noch fertigen wir im apothekeneigenen Labor z.B. Salben, Kapseln und Globuli“ so die Apothekerin. „Meine Kolleginnen und ich lieben diese Arbeit, weil sie uns wirklich fordert. Wir tragen eine hohe Verantwortung für die Gesundheit unserer Kunden.“

Am nächsten Freitag, den 3. Oktober, haben Kinder im Alter von 4 - 8 Jahren in der Hofer Altstadt die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen der Apotheke zu schauen. Und können sogar selbst Hand anlegen, damit es der Puppe und dem „Hoppa“ ganz schnell wieder gut geht ...

Über 600 Betriebe und Institutionen öffnen am 03. Oktober 2014 bundesweit die Türen, um Kindern Einblicken zu ermöglichen, die sonst nur Erwachsenen vorbehalten sind. „Wir sind in Hof das einzige Unternehmen, das beim WDR mitmacht“, so Damhjell. „Ich hoffe, im nächsten Jahr finden wir noch mehr Unternehmen, damit möglichst viele Kinder Dinge erleben können, die sonst kaum möglich wären.“

http://www.wdrmaus.de/tuerenauf2014/

www.altstaedter-apotheke-hof.de

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Unternehmen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version