Sie befinden Sich hier:

Verlängerung der Ausstellung TRIO 4 im Kesselhaus bis 27.9.2015

Die Ausstellung TRIO 4 des BBK Oberfranken im Kesselhaus Bamberg wird wegen des großen Publikumsinteresses um 2 Wochen bis zum Sonntag den 27.9. verlängert. Die ironischen Architekturskulpturen aus Betonguß von Franz Ulrich Janetzko, die Rauminstallation „Europas Frauen – freilich lieb“ aus 206 Nylon-Strumpfhosen von Christine Wehe-Bamberger und die riesigen Landschaftsbilder von Jaime Gajardo bilden ein spannendes Gesamtensemble mit dem Raum.

Im Kunstraum Kesselhaus, Untere Sandstraße 42, befanden sich früher die Heizkessel des Alten Krankenhauses. Seit diesem Jahr steht der großartige Raum wieder für Kunstausstellungen zur Verfügung. Seine dominante Eigenwirkung fordert von den Kunstwerken eine starke Reaktion und so wurden die Werke dieser Ausstellung gezielt nach ihrer Eignung für das Kesselhaus ausgewählt.

Die Ausstellungsreihe TRIO ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berufsverbände Bildender Künstler Ober-, Mittel-, und Unterfranken und findet im jährlichen Turnus in Bamberg, Nürnberg und Würzburg statt.

Jaime Gajardo, BBK Oberfranken, füllt mit monumentalen chilenischen Landschaftformationen die bis zu 7 Meter hohen Wände des Kesselhauses. Ohne jede Staffage, frei und menschenleer bauen sich seine eigenwilligen flachen Setzungen der Farben zum Motiv auf, ausgerichtet auf einen tiefen Horizont unter dramatischen Himmeln.

Mit der starken Präsenz des ehemaligen Kokstrichters aus Beton interagiert Christine Wehe-Bamberger, BBK Unterfranken. Ihre Installation heißt „Europas Frauen 2015 – „Freilich lieb“. 206 schwarze Nylonstrumpfhosen, im Schritt mit Perlen bestickt, sind mit einer Fußspitze am Trichterrand und an Betonpfeilern befestigt, mit der anderen an einem Kinderwagen. Die Position des Wagens wird von der Zugkraft der Strumpfhosen und von deren Befestigungspunkten im Raum besrimmt. „Freilich lieb“ ist allen Frauen gewidmet, die sich entscheiden müssen: für Kind oder Beruf oder für beides?

Beton und unverputzte Wände verleihen dem Kesselhaus seinen rohen Charme. Beton ist zugleich die Basis für Franz Ulrich Janetzkos stets ins promte Gegenteil gewendete Welt. In seinen Kleinplastiken trügt nicht der Schein, vielmehr das Sein selber. Und in ihr bestimmt nicht die Wirklichkeit das Bewusstsein, sondern das Spiel mit den Möglichkeiten. Leicht ist hier schwer was - und umgekehrt. Franz Ulrich Janetzko vertritt den BBK Mittelfranken.

angewandter künstlerischer Techniken ist beachtlich. Viele Arbeiten sind gesellschaftskritisch und interkulturell angelegt.

 

Dauer: 15.8.-27.9.2015

Öffnungszeiten: Freitag 15-18 Uhr Samstag & Sonntag 11-18 Uhr

Eintritt fei

 

Kunstraum Kesselhaus, Untere Sandstraße 42, Eingang am Leinritt, 96049 Bamberg, www.bbk-bayern.de/obf, oberfranken@bbk-bayern.de

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Ausstellungen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version