Sie befinden Sich hier:

Neue Stromautobahnen nach Bayern

Die Übertragungsnetzbetreiber TenneT, 50 Hertz und TransnetBW haben jetzt ihr Konzept für die beiden Starkstromleitungen Süd-Link und Süd-Ost-Link vorgestellt. Beide Leitungen sollen in Bayern unterirdisch verlaufen.

Derzeit sind nur „Korridore“ definiert.

Der Süd-Link geht von Brunsbüttel nach Gartlach/Heilbronn, der
Süd-Ost-Link von Magdeburg nach Landshut.

Unter www.tennet.eu/de/unser-netz/onshore-projekte-deutschland/suedlink/erdkabel-korridore (für SuedLink) bzw. www.tennet.eu/de/unser-netz/onshore-projekte-deutschland/suedostlink/trassen-verlauf (für SuedOstLink) können Sie die Pläne einsehen. (Quelle: Taskforce Netzausbau Bayern)

Eine noch zu ermittelnde Vorzugstrasse soll bis Ende März 2017 stehen. Ein Baubeginn ist frühestens 2020 möglich. Ans Netz gehen werden die Leitungen wahrscheinlich 2025.

Aber noch immer streiten Gegner und Befürworter über den Verlauf und die Notwendigkeit von Stromleitungen im Boden. Der Netzbetreiber Tennet bemüht sich um abgestimmte Trassenverläufe, doch ein Ende des Streits ist derzeit nicht abzusehen.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version