Sie befinden Sich hier:

Deutsche Bahn Stiftung und Freie Universität Berlin starten kostenloses Anti-Mobbing-Programm „Fairplayer.Manual“ an Nürnberger Schulen

Mobbing und andere Formen von Gewalt treten in der Schule, in der Freizeit und im Internet auf. Mehr als jeder zehnte Schüler ist nach Umfragen mindestens einmal wöchentlich Opfer von Mobbing oder daran beteiligt. Die Deutsche Bahn Stiftung und die Freie Universität Berlin setzen mit dem Programm Fairplayer. Manual gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Mobbing und Gewalt. Ab sofort können sich 50 Lehrer und Schulsozialarbeiter von Schulen aus dem Großraum Nürnberg kostenlos zu Fairplayer.Multiplikatoren weiterbilden.

Professor Gerd Neubeck, Leiter Konzernsicherheit der Deutschen Bahn AG und Projektverantwortlicher Fairplayer.Manual der Deutsche Bahn Stiftung gGmbH: „Das Programm Fairplayer.Manual zielt auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen und Zivilcourage bei Jugendlichen ab. Mit unserem Engagement leisten wir aktiv einen Beitrag, damit Mobbing und Gewalt gar nicht erst entstehen.“

Prof. Dr. Herbert Scheithauer, Entwicklungspsychologe an der Freien Universität Berlin und Programmleiter: „Wissenschaftliche Studien zeigen wiederholt die langfristige Wirksamkeit des Fairplayer.Manual auf. Schülerinnen und Schüler aus Fairplayer-Klassen zeigen im Vergleich bedeutend weniger aggressives Verhalten und berichten von weniger Mobbingfällen und Übergriffen.“

Fairplayer.Manual ist ein nachhaltiges Präventionsprogramm gegen Mobbing und Gewalt im Schulalltag, das die soziale Kompetenz unter Jugendlichen fördert. Die Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter absolvieren eine viertägige, interaktive Fortbildung der Freien Universität Berlin und setzen das Programm anschließend in ihren Schulklassen im Unterricht um.

2015 NK/RR

Zielgruppe sind insbesondere Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassen. Dabei lernen die Jugendlichen in mehreren Schritten, wie sie gemeinsam mit ihren Klassenkameraden und Lehrern Mobbingsituationen erkennen und erarbeiten Handlungsmöglichkeiten, um Mobbing zu beenden.
Die Deutsche Bahn Stiftung fördert das Programm in diesem Jahr mit insgesamt 150.000 Euro. Zwischen 2012 und 2015 konnten in Berlin und anderen Bundesländern rund 400 Lehrer, Schulsozialarbeiter und andere Interessierte aus dem schulischen Bereich zu „Fairplayer.Multiplikatoren“ qualifiziert werden.
Begleitend zum Programmstart von „Fairplayer.Manual“ zeigt die Bundespolizei ihre Ausstellung „Prävention trifft Kunst“ zur nachhaltigen Kriminalprävention im DB Museum. Die Kunstwerke wurden von Teilnehmern verschiedenen Alters während oder nach Präventionsveranstaltungen angefertigt. Die Sonderausstellung läuft noch bis zum 4. Oktober.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Unternehmen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version