Sie befinden Sich hier:

Erlanger Ballettschule Ruth Scheller weiht neuen Patricia-Kapp-Ballettsaal ein

Am Samstag, den 24. November 2012 wurde der neue Patricia-Kapp-Ballettsaal der Ballettschule Ruth Scheller im Erba-Gebäude in Erlangen eröffnet. Zur Einweihungsfeier waren die Ballettschülerinnen und die Ballettschüler mit ihren Eltern eingeladen. Rund 100 Gästen wurde von den Schülern ein tänzerisches Rahmenprogramm geboten, das von tänzerischer Früherziehung über spontanen Improvisationstanz bis hin zu verschiedenen einstudierten Choreographien durch die Vielfalt der tänzerischen Angebote an der Ballettschule Ruth Scheller führte. Benannt wurde der neue Ballettsaal zu Ehren der verstorbenen Tänzerin Patricia Kapp. „Sie war meine Mentorin und lange Jahre meine Ballettpädagogin. Bei ihr habe ich sehr viel gelernt“, so Ruth Spielmann, Leiterin der Ballettschule Scheller. Bei der Begrüßung der Gäste sprach sie auch ihren Dank an die zahlreich anwesenden Helferinnen und Helfer aus, die bei der mehrmonatigen Renovierung des Raums halfen, der vormals als Lagerraum im Erba-Gebäude diente. Mit dem neuen Tanzsaal hat sich das Raumangebot der Ballettschule verdoppelt. Der zweite Raum hat 110 Quadratmeter und ergänzt die Kapazitäten der Ballettschule, die jetzt insgesamt 250 Quadratmeter umfassen.

Zum Start in das neue Ballettjahr 2012/2013 hat sich der Kreis der Ballettschüler auf 165 vergrößert und damit auch das Kursangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. „Wir wollen noch vielfältiger im Tanz und Ballett werden“, freut sich Ruth Spielmann. Die tänzerische Früherziehung für Kinder ab drei Jahre sowie der Ballettunterricht für Kinder ab sechs Jahre, Jugendliche und Erwachsene richtet sich nach dem Lehrplan der „Royal Academy of Dance“. Die engagierte Ballettpädagogin führt seit vier Jahren ihre Ballettschule www.ballettschule-scheller.de im Erba-Gebäude des Angergebiets in Erlangen.

- Werbung -
Bilder

Tanzeinlagen bei der Einweihungsfeier des neuen Ballettsaals
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version