Sie befinden Sich hier:

„La Traviata - Zwischen Eros und Tod“ - Römerin inszeniert italienische Oper bei Klassik am See - Kartenvorverkauf startet am 1. Dezember 2012

Der zeitlose Mythos von Eros und Tod ist bei der 11. Auflage von Klassik am See am Mittwoch den 31. Juli 2013 am Dechsendorfer Weiher in Erlangen das Leitmotiv. Pünktlich zum Verdi-Jahr überrascht der Veranstalter Klassikkultur sein Publikum mit einer spannenden Premiere: Zum ersten Mal wird eine Oper zu hören und zu sehen sein: Giuseppe Verdis berühmte „La Traviata“ in einer halbszenischen Aufführung.

„La Traviata“ gehört mit Verdis „Rigoletto“ und „Il trovatore“ zu den populärsten und am häufigsten aufgeführten Opern weltweit. Die wunderbaren Melodien des bedeutendsten Opernkomponisten Italiens werden dabei die Zuhörer von „Klassik am See“ begeistern und emotional ergreifen.
Der Inhalt, eine Liebe zwischen der an Tuberkulose leidenden Kurtisane Violetta und dem jungen Alfredo, das Scheitern der Beziehung aufgrund des Standesunterschiedes, schließlich das Wiederaufflammen der Liebe und am Ende der Tod Violettas in Alfredos Armen, lässt niemanden unbeeindruckt. Verdi stattet die Oper mit wunderbaren Arien und Duetten, Ensembles und Chören aus, Höhepunkte sind das bekannte Trinklied, die Duette und natürlich Violettas ergreifender Abschied von der Welt.

Ljubka Biagioni, den Gästen des ausverkauften Jubiläumskonzert im Sommer 2012 als Dirigentin von “Beethoven pur“ in bester Erinnerung, wird dabei nicht nur das Dirigat übernehmen, sondern zeichnet auch für die Regie, Bühnenausstattung und Kostüme verantwortlich. „Seit vielen Jahren haben wir uns eine Opernaufführung am See gewünscht, mit Ljubka Biagioni wird dieser lang gehegte Wunsch endlich wahr“, so Dinger, geschäftsführender Vorstand des Klassikkultur e.V.. „Uns fasziniert die besondere Herangehensweise von Ljubka Biagioni“, so Scheuer, künstlerischer Vorstand von Klassik am See, „ihre Opernproduktionen zeichnen sich durch eine dezente Regie und zurückhaltende Bühnenbilder aus, die Musik selbst bleibt dabei stets im Mittelpunkt des Geschehens.“ Die von Biagioni geschaffene Einheit von Regie, Bühnenbild und Kostümen begeisterte in den vergangenen Monaten Publikum und Presse im In
- und Ausland.

Für die Titelrolle der Violetta konnte mit Sonya Yoncheva eine der herausragenden jungen Sopranistinnen der Opernwelt verpflichtet werden. Im Jahr 2010 gewann Sonya Yoncheva den weltweit bedeutendsten Opernwettbewerb „Operalia“, der unter der Leitung und Organisation von Plácido Domingo am Teatro alla Scala in Mailand stattfand. Seither führen sie Engagements an die großen Opernhäuser der Welt.

Mit dem „Sofia Philharmonic Orchestra“ konnte das traditionsreiche bulgarische Nationalorchester gewonnen werden, welches Ljubka Biagioni seit März 2012 als erste staatliche Dirigentin leitet. Das Orchester ist dem deutschen Opern-Publikum bereits durch mehrmalige Auftritte im Rahmen der Herrenchiemsee Festspiele bekannt. International renommierte Solisten aus Bulgarien, Italien und Deutschland sowie der „Philharmonische Chor Nürnberg“ und der „Philharmonische Chor Herzogenaurach“ komplettieren das Künstler-Ensemble.

Dank der umfangreichen Unterstützung vieler Sponsoren, genannt seien die drei langjährigen Hauptsponsoren „Schaeffler Gruppe“, die „Sparkasse Erlangen“ und „Der Beck“, scheint ein sommerlicher Opernabend im Konzertsaal unter freiem Himmel am See wieder gewiss. Zum Abschluss erwartet die Besucher erneut ein farbenprächtiges Hochfeuerwerk, gezündet von schwimmenden Pontons.

Der Kartenvorverkauf startet traditionell zum 1. Dezember 2012 und es lohnt sich schnell zu sein: auf die ersten 500 Platzkarten gibt es bis längstens 31.12.2012 10% Frühbucher-Rabatt. So erhalten unsere Besucher und treuen Stammgäste die Möglichkeit, sich rechtzeitig die besten Plätze für das besondere Konzerterlebnis zu sichern.

 

Programm
Giuseppe Verdi: La Traviata
Oper von Giuseppe Verdi in einer halbszenischen Aufführung
Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Drama »La Dame aux Camélias« (1852) von Alexandre Dumas d. J., nach seinem gleichnamigen Roman (1848), in italienischer Sprache

Chöre
Philharmonischer Chor Nürnberg,
Philharmonischer Chor Herzogenaurach

Stargast
Sonya Yoncheva in der Titelrolle „Violetta“

Festivalorchester
Sofia Philharmonic Orchestra

Musikal. Leitung & Regie
Ljubka Biagioni

 

Termin: Mittwoch, 31. Juli 2013 (Ersatztermin: 01. August 2013), Konzertberginn: 19.45 Uhr
Ort: Dechsendorfer Weiher, Erlangen/Dechsendorf
Veranstalter: Klassikkultur e.V., gemeinnütziger Verein mit Sitz in Erlangen
Informationen: www.klassik-am-see.com
Kartenpreise: 59 / 49 / 39 / 29 Euro inkl. aller Gebühren. Für Schüler- und Studenten ermässigen sich die Kategoriepreise um jeweils 10 Euro.
Kartenvorverkauf Online: www.klassik-am-see.com, mit der Option für das PRINT @home-Verfahren (Portogebühren entfallen).
Karten- und Infohotline: 09131/97 53 565
Vorverkaufsstellen:
Erlangen Ticket Kartenvorverkauf Fuchsenwiese im E-Werk, Tel.: 09131/800 555
Kartenvorverkauf Rathausplatz (im Neuen Markt, 1. OG), Tel.: 09131/22 195
Nürnberg Ticket im U1 (Wöhrl), Tel.: 01805/986337
sowie an allen Geschäftsstellen des Fränkischen Tags

- Werbung -
Bilder

Ljubka Biagioni. Foto: Monika Ritterhaus

Sonya Yoncheva. Foto: Javier del Real
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version