Sie befinden Sich hier:

Theaterspieler der Abenberger Kolpingsfamilie beginnen am 7. Burg-Weihnachtsmarkt mit Kartenvorverkauf

Wie in den vergangenen Jahren wird die Kolpingsfamilie Abenberg auch diesmal wieder beim Burg-Weihnachtsmarkt, der kommendes Wochenende stattfindet (29./30. November), in einem eigenen Stand mit dem Kartenvorverkauf für das Weihnachtstheater beginnen.

"Ruhestand - und plötzlich war die Ruhe weg" - schon der Titel lässt die Turbulenzen erahnen, die sich während der Aufführung des Lustspiels von Autorin Regina Rösch in den drei Akten auf der Bühne abspielen werden.

Kurze Inhaltsangabe: Vorbei ist es mit dem geruhsamen Leben der Pensionswirtin und Hausfrau Theres Klein, als ihr Mann Julius nach 43 Jahren den wohlverdienten Ruhestand antritt. Statt mit seinen Freunden zum Angeln oder auf Hasenjagd zu gehen, "optimiert" er den Haushalt seiner Gattin nach den Regeln seiner Firma. Als die "Optimierung" auch seine beiden Freunde erfasst, liegen die Nerven aller Beteiligten blank. Doch dann findet "Verdachts-Schwiegersohn" Stefan eine Lösung....

Unter der Regie von Spielleiter Josef Bayer wird die Theaterspielgruppe der Kolpingsfamlie Abenberg den Schwank wieder im Festsaal des Seniorenzentrums St. Josef in Abenberg aufführen. Und zwar an folgenden Tagen:

Kindervorstellung: Fr., 26.12., 14.00 Uhr. Abendvorstellungen: Fr., 26.12., Sa., 27.12., So., 28.12.2014, Sa., 03.01. und So. 04.01.2015, jeweils um 19.30 Uhr.

Der Eintritt kostet sechs Euro, für Kinder in der Nachmittagsvorstellung drei Euro.

Nach dem Weihnachtsmarkt wird den weiteren Kartenvorverkauf der Hofladen Hofmann, Güssübelstr. 4 in Abenberg (Telefon 09178/835) übernehmen. Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 8:00 bis 13:00 Uhr. Mittwochs ist der Hofladen geschlossen.

Die Spielgruppe der Kolpingsfamilie Abenberg lädt alle recht herzlich ein und wünscht vergnügliche Theaterstunden.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Medien
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version