Sie befinden Sich hier:

Landesverband Regionalbewegung NRW erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Das Projekt „REGIONAL PLUS – fair für Mensch und Natur“ des Landesverbandes Regionalbewegung NRW wird am 23. November 2015 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wird von TV-Moderator und Autor Ralph Caspers im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade überge-ben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

In einem Projekt, gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, erarbeitete der Landesverband Regionalbewegung NRW in breiter Allianz mit wichtigen Akteuren aus NRW, wie der Verbraucherzentrale NRW, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Land-wirtschaft, des NABU, der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) und einigen Regionalinitiativen Kriterien für eine Auszeichnung von glaubwürdigen, nachhaltig wirt-schaftenden Regionalvermarktungsinitiativen. Im Herbst 2014 vergab der Landesverband erstmals die Initiativenauszeichnung „REGIONAL PLUS – fair für Mensch und Natur“. Ausgezeichnet wurden in einer ersten Runde Regionalinitiativen in NRW, die bei der Er-zeugung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte Regionalität, Umwelt- und Na-turschutz sowie Qualitätssicherung vereinen und somit einen wichtigen Beitrag zur Förde-rung bäuerlicher, regionalverträglicher und nachhaltiger Landbewirtschaftungsformen so-wie zur Erhaltung der biologischen Vielfalt leisten. Das Kriteriensystem setzt sich aus Ba-siskriterien und Ökologischen Prüfsteinen zusammen, die zusätzliche Auskünfte über konkrete Naturschutzmaßnahmen geben.
Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland gesetzt. REGIONAL PLUS soll nach Angaben der Regionalbewegung Politik und Gesellschaft für die große Chance sensibilisieren, den wachsenden Verbraucherwunsch nach regionalen Produkten mit ökologischen und sozia-len Indikatoren in der Landwirtschaft und der Regionalvermarktung zu verknüpfen. Dieser Einsatz hat die Juroren und Jurorinnen des UN-Dekade-Wettbewerbs sehr beeindruckt.
„Da immer mehr Menschen auch beim Konsum auf Natur- und Umweltfreundlichkeit ach-ten und Regionalität wertschätzen, kann die Qualitätsauszeichnung REGIONAL PLUS Verbrauchern, die beim Kauf von Lebensmitteln Nachhaltigkeit im Auge haben, eine gute Orientierung bieten. Als Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt freue ich mich daher besonders, diese Initiative auszuzeichnen, die Regionalität und den Erhalt biologi-scher Vielfalt enger miteinander verbindet.“, so Ralph Caspers, TV-Moderator und Autor. Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält der Landesverband Regio-nalbewegung NRW einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt und ein-zigartige Schönheit der Natur steht, zu deren Erhaltung die Initiativenauszeichnung REGIONAL PLUS – fair für Mensch und Natur einen wertvollen Beitrag leistet. Ab Mon-tag, den 23. November, wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter http://www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Das ausgezeichnete Projekt hat an dem Wettbewerb der UN-Dekade Biologische Vielfalt teilgenommen, eine namhafte Jury hat über die Qualität der eingereichten Projekte ent-schieden. Der fortlaufende Wettbewerb wird von der Geschäftsstelle der UN-Dekade Bio-logische Vielfalt mit Sitz in Hürth ausgerichtet. Die Auszeichnung dient als Qualitätssiegel und macht den Beteiligten bewusst, dass ihr Einsatz für die lebendige Vielfalt Teil einer weltweiten Strategie ist. Möglichst viele Menschen sollen sich von diesen vorbildlichen Aktivitäten begeistern lassen und die ausgezeichneten Projekte als Beispiel zu nehmen, selbst im Naturschutz aktiv zu werden.

Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen, ihre Wechselwirkungen untereinander und zur Umwelt sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt der Lebensräu-me. Die natürliche Vielfalt zu schützen, bedeutet nicht nur, die Schönheit der Natur zu bewahren. Es bedeutet auch, die Grundlagen des Überlebens von uns allen zu sichern.

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade ei-ne Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen be-wegen.

Interessierte Einzelpersonen, ehrenamtlich Tätige und Institutionen die sich für die Erhal-tung der biologischen Vielfalt durch Forschungs-, Bildungs- oder Naturschutzmaßnahmen einsetzen, sind eingeladen sich an dem fortlaufenden Wettbewerb zu beteiligen. Die Jury entscheidet etwa halbjährlich über die Auszeichnungen. Seit Juni 2012 werden wöchent-lich beispielhafte Projekte zur UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet und offiziell vorgestellt. Eine entsprechende Bewerbung als UN-Dekade-Projekt kann ausschließlich online bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt unter http://www.undekade-biologischevielfalt.de eingereicht werden.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version