Sie befinden Sich hier:

Gemeinsam mit den Erwerbern und dem Bauunternehmen feiert das ESW - Evangelisches Siedlungswerk Richtfest in Oberasbach.

Kaum ein halbes Jahr nach dem Spatenstich erreicht das ESW mit seinem Projekt "WohnAmbiente" das nächste Etappenziel. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Birgit Huber und Pfarrer Uwe Zeh feierten zahlreich gekommene Erwerber und die Verantwortlichen des ESW Richtfest. Klaus Kräutner, Geschäftsführer der ESW Bauträger, zählt bei seiner Begrüßungsrede auf, dass für das Projekt bereits 14.000 m³ Erde bewegt, 400 Tonnen Stahl und 3.000 Tonnen Beton verbaut wurden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auf der Baustelle entstehen derzeit 17 moderne Reihenhäuser, sechs hochwertig ausgestattete Doppelhaushälften und 34 komfortable Eigentumswohnungen. Der Vertrieb läuft seit Februar auf Hochtouren. Zum heutigen Zeitpunkt sind bereits alle Häuser und 75 % der Wohnungen verkauft.

"Ein Erwerber sagte kürzlich, dass der Bauverlauf gigantisch sei", freut sich Kräutner. Davon konnten sich alle Anwesenden auf dem Richtfest selbst überzeugen.

Alle Gäste hielten während dem offiziellen Teil den frostigen Temperaturen stand und konnten danach als Belohnung schon den ein oder anderen Blick in Ihr neues Zuhause werfen. Nachdem der Maurerpolier der Baufirma Mauss traditionsgemäß den Richtspruch verkündet hatte, wärmten sich Alle in der beheizten Tiefgarage bei einem warmen Essen auf. Zum Abschluss verteilte der ESW Nikolaus mit Leckereien gefüllte Weihnachtsstrümpfe an die Kinder der Erwerber.

- Werbung -
Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Immobilien
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version