Sie befinden Sich hier:

Fahrplan 2014 - Etablierung der Premiummarken MAINFRANKENBAHN und MAIN-SPESSART-EXPRESS – weitere Qualitätsverbesserungen ab 15.12.13

Zum Fahrplanwechsel stehen in Mainfranken bzw. Unterfranken nur wenige Änderungen an; der bestehende Fahrplan hat sich bewährt und wird von den Kunden gut angenommen.
Robert Feldner, Teilnetzmanager der Mainfrankenbahn: "Die Erkenntnisse, die wir seit der Inbetriebnahme der Mainfrankenbahn im Dezember 2011 gewonnen haben, wurden entsprechend verfolgt und umgesetzt: So haben wir in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) Kapazitätsprobleme bei verschiedenen Zügen durch zusätzliche Fahrzeuge entschärfen können. durch Bestellung von zusätzlichen Reinigungsleistungen können wir die Qualitätsvorgaben der BEG bzgl. der Sauberkeit der Züge erfüllen. Durch den Einsatz von Zugtechnikern wird die Funktionsfähigkeit der technischen Einrichtungen erhöht. Durch Arbeitskreise mit anderen Geschäftsbereichen konnten wir zudem die Pünktlichkeit der Züge der Mainfrankenbahn signifikant erhöhen. Zahlreiche Zuschriften und die Steigerungen bei den Fahrgastzahlen zeigen, dass wir bei der Qualität und bei der Pünktlichkeit auf dem richtigen Weg sind; diesen eingeschlagenen Weg werden wir konsequent weiter verfolgen".

Ausweitung der Kapazitäten auf der Strecke Würzburg - Bamberg Auf der zweistündlichen Verbindung zwischen Würzburg und Bamberg werden anstelle der Dieseltriebwagen VT 612 elektrische Triebzüge des Typs ET 425/426 eingesetzt. DB Regio Franken setzt damit in Zusammenarbeit mit der BEG ein weiteres Ausrufezeichen in Sachen Umweltfreundlichkeit und sorgt mit dem Einsatz der klimatisierten Fahrzeuge mit Niederflureinstieg für ein bequemes und entspanntes Fahrerlebnis; außerdem wird damit die Sitzplatzkapazität auf der nachgefragten Strecke ausgeweitet. Die Fahrzeiten und Fahrlagen bleiben bestehen.
www.bahn.de/regio-franken

 

TIPP: Ihr persönlicher Streckenagent
So bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Der kostenlose E-Mail- Newsletter „Streckenagent“ informiert Sie über Störungen im Bahnbetrieb – individuell für Ihre Strecke. Einfach unter www.bahn.de/streckenagent anmelden, eine oder mehrere Strecken auswählen und die Anfrage absenden. Wenn Sie den Streckenagenten nur an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Uhrzeiten erhalten möchten, dann können Sie diese entsprechend festlegen. Als zusätzlichen Service können Sie sich im Streckenagenten auch über Baustellen auf Ihrer Strecke informieren lassen.
Innerhalb des Versendungszeitraums von 6 bis 22 Uhr werden zusätzlich alle Meldungen des Streckenagenten auch in einer Übersicht unter www.bahn.de/bayern dargestellt. Damit haben Sie die aktuelle Betriebslage des gesamten Regionalverkehrs in Bayern im Überblick.
Die Veröffentlichung von Meldungen des Streckenagenten auf Twitter bietet Ihnen die Möglichkeit, sich noch schneller und ortsunabhängiger über Störungen zu informieren.
Alle Informationen zum Streckenagenten und Anmeldung unter
www.bahn.de/streckenagent

 

Mainfrankenbahn
Seit 2010 betreibt DB Regio Franken als Unternehmen vor Ort das Netz der Mainfrankenbahn. Dies erfolgt im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, die den öffentlichen Schienenverkehr plant, finanziert und koordiniert. Es werden mit den modernen elektrischen Triebwagen (ET) 440 die Strecken rund um Würzburg bedient, nach Bamberg, Nürnberg, Treuchtlingen und nach Schlüchtern.
www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express
Bei der Ausschreibung des Main-Spessart-Express (Frankfurt – Würzburg – Bamberg) hatte sich in diesem Jahr DB Regio Franken behaupten können. Der Verkehr beginnt mit neuen angetriebenen Doppelstocktriebwagen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015. Bis dahin verbinden weiterhin wie gewohnt Lok bespannte Züge Würzburg in Franken mit Frankfurt (M.) in Hessen.
www.bahn.de/main-spessart-express

- Werbung -
Bilder

Main-Spssart-Express

Mainfrankenbahn in Gemünden
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Unternehmen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version