Sie befinden Sich hier:

Tante Betty Bar

Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Stimme)

Kommentare
Anzahl: 1 » Lesen | Schreiben

Art der Gastronomie
• Cafe
• Weinstube
• Sonstiges
Art der Küche
• Deutsch
Sitzplätze
Innen: 40
Außen: 15

Neuer Schwung im Norden Nürnbergs:
Los geht’s „Tante Betty“!

Das Nachtleben am Friedrich-Ebert-Platz schlägt einen Takt schneller – ab dem 1. Mai bringt „Tante Betty“ Schwung in die Schweppermannstraße 1. Mit von der Partie: das Gastgeber-Trio, um Jazzschlagzeuger Matthias Rosenbauer, das sicherlich den richtigen Ton trifft. Schließlich hat „Tante Betty“ gleich zum Einzug eine Bühne spendiert bekommen. So stehen im wechselnden Turnus Liveacts, der Plattenteller oder einfach ein leckerer Drink in der plüschigen Bar auf dem Programm.

Auch wenn die Stadtteilkneipe jetzt anders heißt und ein neues Outfit bekommen hat - niemand muss um sein geliebtes Nordstadtwohnzimmer bangen. „Tante Betty“ tritt eine würdige Nachfolge an und das eingespielte Thekenteam bleibt.
Die drei Freunde möchten die Ausgehkultur in Nürnberg lebhaft mitgestalten. Die Tür steht Künstlern jeglicher Fasson offen und zahlreiche Ideen nehmen in naher Zukunft Gestalt an. Dabei lässt vor allem Rosenbauers enge Verbundenheit zu Nürnbergs Musikerszene aufhorchen.

 

Bilder


Speisekarte

 

- Werbung -
Adresse
Tante Betty Bar
Schweppermannstraße 1
90408 Nürnberg

Telefon: 01729964876
Webseite: www.tante-betty.de
E-Mail: bar@tante-betty.de

Öffnungszeiten:
Di-Do, So 18 - 1 Uhr
Fr, Sa 18 - 3 Uhr

Ruhetag: Montag
Diese Gastronomie...
Soziale Netzwerke
Version

 

Knut Kaschner (nicht überprüft)
02.08.15

Am Sonntag, den 2.8. war ich erstmals in der Betty. Die Räumlicchkeiten sind nichts Besonderes. Aber die Musik. Ganz große Klasse. Allein die Bläser. A. Lobanov. J. Neudert, K. Bart und beim zweiten Sett stieg auch noch M. Harm ein. Nicht so gut. Nach ca. einer Stunde war die Luft nicht mehr die Beste. Es mussten, wegen der Anwohner alle "Schotten" geschlossen werden. Getänkeangebot gut bei normalen Preisen. Nach der musikalischen Sommerpause werde ich sicherlich wieder hingehen. Knut Kaschner