Sie befinden Sich hier:

Ausstellung Wendelin Kusche - Menschen. Orte. Landschaften - Ebermannstadt

Veranstaltungstermin: 
02.08.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
05.08.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
09.08.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
12.08.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
15.08.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
16.08.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
19.08.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
23.08.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
26.08.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
30.08.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Informationen
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Kennen Sie einen neuen Termin? Dann teilen Sie uns diesen bitte über das Formular Diese Veranstaltungen ergänzen im Service-Bereich auf der rechten Seite mit.

Ausstellung
Wendelin Kusche Menschen. Orte. Landschaften.

Wendelin Kusche (* 6. April 1926 in Nimptsch, Schlesien; † 4. Juni 2003 in Bivio Montorgiali, Italien) ist ein anerkannter Künstler und Kunstdozent, der bevorzugt im fränkischen Raum arbeitete. Er ist Teil des Weges in die Moderne und wird in der Nachfolge von Paul Cezanne gesehen – mit eigener Handschrift und Ausdruckskraft.

Nach dem Erleben der letzten Kriegsjahre absolvierte Wendelin Kusche ab 1946 das Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München. Danach folgte zusätzlich die Ausbildung zum Werklehrer. Ab den 1960er Jahren arbeitete er meist als freier Künstler in Franken. An der Universität Erlangen-Nürnberg lehrte er als Dozent und öffnete seinen Studenten*innen den Blick auf die Menschen, auf die Natur und auf die Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks.
Die Vielfalt der von W. Kusche angewandten Techniken erstaunt: Ölmalerei, Aquarell, Freskomalerei, verschiedene Formen der( Druck-) Grafik, Enkaustik, Mosaik, Sgraffito, Metall- und Holzarbeiten, Bildwirkerei …
Ferne Länder zogen den Künstler an. Bilder zeugen von Reisen in den ost- und südeuropäischen wie den asiatischen und nordafrikanischen Raum. Der spätere Wohnort in Italien/ Toskana wurde für einige Jahre Lebensmittelpunkt bevor er 2003 verstarb.

50 Jahre zurück:
In Ebermannstadt wirkte Wendelin Kusche in der Anfangsphase des Gymnasiums Fränkische Schweiz 1970 bis 1973 als Zeichenlehrer. Der Bauboom der 60er und 70er Jahre brachte es mit sich, dass wir heute noch in und an Häusern und öffentlichen Einrichtungen des fränkischen Raumes seine Werke finden können.

Großer Dank gilt allen Leihgebern und Unterstützern!

Die von Gabriele Thiem kuratierte Ausstellung startet am 12.07.2020 und endet am 28.10.2020. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten des Heimatmuseums Ebermannstadt.

Öffnungszeiten

Sonn- und Feiertage: 14.00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
oder bei telefonischer Anmeldung, Touristinfo Ebermannstadt, 09194-506 40

Eintritt

Erwachsende: 2 Euro
Familien : 3,50 Euro
Kinder bis 16 Jahren frei
Ermäßigung bei verschiedenen Museumspässen

Coronaregeln wie Mund-Nasenschutz, Abstand, Desinfektion bitte beachten. Danke!

Veranstalter

Heimatmuseum Ebermannstadt - Museumsbeirat in Kooperation mit Kulturkreis Ebermannstadt e.V.

Anfahrt
Eingang links vom Gebäude, 1. Stock
Bilder

Herkulesstaude |Foto: gth

Verborgene Häuser | Foto: gth

Wandmosaik Seltene Pflanzen | Foto: gth

Blick in Raum 2 heimatmuseum | Foto:gth

Kirchehrenbach | Foto: gth
- Werbung -
Adresse
Heimatmuseum Ebermannstadt - Eingang links vom Gebäude, 1. Stock
Bahnhofstraße 5
91320 Ebermannstadt
Deutschland


 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Kunst & Kultur
Ausstellung

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version
Hinweis: Der komplette Veranstaltungseintrag mit allen angegeben Informationen und Bildern wurde direkt vom Veranstalter bei uns eingetragen. Es erfolgte keine Prüfung durch uns. Für die Korrektheit dieser Daten wird keine Gewähr übernommen.