Sie befinden Sich hier:

Der Hl. Martin in Kunst und Brauchtum - Ansbach

Beginn:
15.11.2018, 15:00 Uhr
Ende:
-
Informationen
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Kennen Sie einen neuen Termin? Dann teilen Sie uns diesen bitte über das Formular Diese Veranstaltungen ergänzen im Service-Bereich auf der rechten Seite mit.

Zu den volkstümlichsten Heiligen zählt St. Martin, dessen Namenstag am 11. November begangen wird. Um 316 wurde er im heutigen Ungarn geboren. Mit 15 Jahren wurde er Soldat und später Offizier. Mit 18 Jahren ließ er sich taufen. 356 verließ er den Militärdienst und lebte als Einsiedler. 361 gründete er ein Kloster und 371 wurde er zum Bischof von Tours gewählt. Martin starb am 8. November 397 und wurde drei Tage später in Tours begraben.
Um den Hl. Martin gibt es viele Brauchtumstraditionen, Legenden und Kunstdarstellungen. Am bekanntesten ist die Darstellung Martins als Offizier, bei der er am Stadttor von Amiens seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilt. Er war der Nationalheilige des Frankenreiches. Viele Kirchen sind nach ihm benannt, in Bayern alleine 245.
Edmund Zöller, Ansbach

 

Veranstalter/Kontakt
KEB Ansbach und Ackermann-Gemeinde Ansbach

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

 

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Vorträge

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version