Sie befinden Sich hier:

Papst des Aggiornamento - zur Wahl Papst Johannes XXIII. vor 60 Jahren - Ansbach

Beginn:
22.11.2018, 19:30 Uhr
Ende:
-
Informationen
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Kennen Sie einen neuen Termin? Dann teilen Sie uns diesen bitte über das Formular Diese Veranstaltungen ergänzen im Service-Bereich auf der rechten Seite mit.

Nach dem Tod Papst Pius'XII. wurde im Konklave vom 25. bis 28. Oktober 1958 der Patriarch von Venedig Angelo Giuseppe Roncalli zum Papst gewählt. Schon die Wahl des Namens Johannes XXIII. war eine Überraschung. An sich war die Wahl dieses fast 77-jährigen Kirchenmannes eher eine Verlegenheitslösung. Man sprach ganz offen von einem Übergangspapst.
Bekanntlich sollten sich die Verhältnisse ganz anders entwickeln; sein nur viereinhalbjähriges Pontifikat sollte zu einem der bedeutendsten in der Papstgeschichte werden. Am 25. Januar 1959 eröffnete Papst Johannes XXIII. den in St. Paul vor den Mauern versammelten Kardinälen, dass er die Einberufung eines Allgemeinen Konzils plane. Am 11. Oktober 1962 eröffnete er das Zweite Vatikanische Konzil. Seine entscheidende Leitlinie war dabei die Idee des "Aggiornamento" (Verheutigung), womit er die Kirche an die Gegenwart und ihre Probleme heranführen wollte. Dieses Programm ist zur dauernden Herausforderung geworden und auch Papst Franziskus (seit 2013) sieht sich ihm verpflichtet.

Prof. Dr. Wolfgang Weiß, Professur für Fränkische Kirchengeschichte, Universität Würzburg

 

Eintritt
3,- €

Veranstalter/Kontakt
KEB Ansbach e.V.

Bilder

Prof. Dr. Wolfgang Weiß, Würzburg
- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Vorträge

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version