Sie befinden Sich hier:

Stadtführung durch Zirndorf und Internationaler Museumstag - Zirndorf

Beginn:
15.05.2022, 10:00 Uhr
Ende:
15.05.2022 - Uhrzeit unbekannt oder Ganztagesevent
Informationen
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Kennen Sie einen neuen Termin? Dann teilen Sie uns diesen bitte über das Formular Diese Veranstaltungen ergänzen im Service-Bereich auf der rechten Seite mit.

Zirndorfs Stadtgeschichte im Wandel der Zeit
Unterhaltsamer Stadtspaziergang durch die Jahrhunderte der Bibertstadt

Die Stadtführung „Von Badern, Brauern und Blechbadschern“ am Sonntag, den 15. Mai bietet ab 10 Uhr einen unterhaltsamen Streifzug durch die Zirndorfer Stadtgeschichte. Beim Gang durch die Altstadt werden Geschichten über berühmte Personen und bedeutende Ereignisse erzählt sowie geschichtsträchtige Bauten vorgestellt. So erfahren die Teilnehmer bspw. nicht nur, dass hier im Revolutionsjahr 1848 der Sozialdemokrat und Arbeiterführer Karl Grillenberger geboren wurde, sondern auch, dass die ab 1840 hergestellten Blechspielzeugwaren, wie der Brummkreisel, in die ganze Welt exportiert wurden.

Nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg im Jahr 1632 entstand durch den Wiederaufbau das heutige Zirndorfer Ortsbild, das reich an historischer Bausubstanz ist. Über 50 der schönen Fachwerkhäuser und Sandsteinbauten des 17., 18. und 19. Jahrhunderts sind in der Bayerischen Denkmalschutzliste aufgeführt. Dazu gehören u.a. das Badehaus, das hochfürstliche Brauhaus aus der Markgrafenzeit, die Schmiede sowie das evangelische Pfarrhaus. Im innerstädtischen Bereich schließen sich neben einigen Fabrikantenvillen auch zahlreiche Wohnhäuser aus der Gründerzeit an. Bis ins 20. Jahrhundert hinein beherbergten sie in ihren Kellern und Hinterhöfen kleine Betriebe und Heimarbeiterstätten zur Herstellung von Blechspielwaren. Sie waren neben den größeren Spielwarenherstellern die Grundlage für den wirtschaftlichen Aufschwung von Zirndorf im 19. Jahrhundert.

Treffpunkt für die 1½ std. stadtgeschichtliche Entdeckungsreise durch das historische Zirndorf ist das Städtische Museum in der Spitalstraße 2.

 

Internationaler Museumstag in Zirndorf
Unter dem Motto "Museen mit Freude entdecken" feiern die Museen am Sonntag, den 15. Mai in ganz Deutschland den Internationalen Museumstag. Ziel des Aktionstages ist es, u.a. auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam zu machen, die mit ihrem breiten Spektrum und den mannigfachen Angeboten einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben leisten.

Anlässlich dieses Tages hat jeder Besucher des Zirndorfer Museums von 11 bis 16 Uhr freien Eintritt. Dort gibt es einiges zu sehen: Im Erdgeschoss des Städtischen Museums steht die Geschichte und Entwicklung der Zirndorfer Spielzeugindustrie im Mittelpunkt. In unmittelbarer Nachbarschaft zu den bekannten Spielzeugstädten Nürnberg und Fürth wurde seit Mitte des 19. Jahrhunderts auch in Zirndorf einfaches Blechspielzeug produziert, vor allem Brummkreisel, Klappern, Trompeten, Kinderherde und Spardosen. Hier kann so manch einer ein Spielzeug aus seinen Kindertagen wiederentdecken und somit längst vergessene Kindheitsträume wieder lebendig werden lassen! Für Kinder besteht die Möglichkeit zu sehen, womit ihre Groß- und Urgroßeltern gespielt haben.

Das Obergeschoss ist der Geschichte Zirndorfs während des Dreißigjährigen Krieges gewidmet. 1632 kam es nahe der Alten Veste, wo Oberbefehlshaber Albrecht von Wallenstein ein Lager errichtet hatte, zu einer kriegerischen Begegnung mit Gustav II. Adolf von Schweden. Dioramen und Modelle sowie zeitgenössische Schilderungen über das Lagerleben, das Schicksal der Soldaten und der Zivilbevölkerung veranschaulichen dieses Kapitel fränkischer Kriegsgeschichte.

Zudem besteht an diesem Tag zum letzten Mal die Möglichkeit die Sonderausstellung „Der Schulalltag im Nationalsozialismus der landkreisweiten Ausstellungsreihe „Mitgemacht? Die NS-Zeit im Landkreis Fürth“ zu besuchen.

Doch es gibt nicht nur viel in den Vitrinen zu bestaunen; für kleine und große Museumsbesucher steht eine Spielflächen zum Verweilen bereit.

 

Weitere Informationen: Städtisches Museum Zirndorf, Spitalstr. 2, 90513 Zirndorf, Tel.: 0911-96060590, www.museum.zirndorf.de, museum@zirndorf.de, Öffnungszeiten: Di - So 11-16 Uhr

- Werbung -
Bilder

Stadtführung Museum Zirndorf

Staedtisches Museum Zirndorf

Ausstellungsreihe „Mitgemacht? Die NS-Zeit im Landkreis Fürth“

Ausstellungsreihe „Mitgemacht? Die NS-Zeit im Landkreis Fürth“

Zirndorfer Blechspielzeug
- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Stadtführung

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version
Hinweis: Der komplette Veranstaltungseintrag mit allen angegeben Informationen und Bildern wurde direkt vom Veranstalter bzw. Ticketanbieter bei uns eingetragen. Es erfolgte keine Prüfung durch uns. Für die Korrektheit dieser Daten wird keine Gewähr übernommen.