Sie befinden Sich hier:

Das Ende der aktuellen Sonderausstellung „Freie Fahrt“ naht!

In den letzten Monaten haben bereits zahlreiche begeisterte Besucher der Sonderausstellung „Freie Fahrt! – Mobilität im Kinderzimmer“ im Zirndorfer Museum in Erinnerungen an ihre Kindheit und an ihr eigenes Spielzeug geschwelgt. Alle anderen haben nun nur noch bis 12. Februar Zeit es Ihnen gleich zu tun. Im Dachsaal des Museums gibt es eine bunte Mischung von Transport- und Fortbewegungsmitteln im Kleinformat aus verschiedenen Jahrzehnten zu bestaunen.

Autos, Boote, Eisenbahnen, Flug- und Raumfahrzeuge sind aus heutigen Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts rattern, flitzen und fliegen sie als Miniaturausgaben der großen Verkehrsmittel über die Fußböden und durch die Lüfte.

Fast jede technische Neuerung dieser Art wurde in kürzester Zeit in verkleinerte Spielzeugversionen umgesetzt. Auch namhafte fränkische Spielzeugfirmen wie GAMA, WÜCO, Stelco, Arnold, Fleischmann oder Michael Seidel überrollten die Kinderzimmer mit zahlreichen Borgward-, Mercedes- und Porsche-Modellen, Motorrädern, Eisenbahnen, Militärjeeps, Baufahrzeugen, Traktoren, Feuerwehr- und Polizeiwagen sowie Luft- und Wasserfahrzeugen. Zunächst aus Blech, später aus Kunststoff hergestellt, eroberten sie schnell die Herzen der jungen Fahrerinnen und Fahrer. Diese sahen sich beim Spielen in den Traumberuf des Rennfahrers, Piloten, Lokomotivführers und des Feuerwehrmanns versetzt.

Die facettenreiche Ausstellung lädt aber nicht nur zum Schauen ein. Auf einer großen Spielfläche heißt es “Freie Fahrt!“, denn Pilot, Rennfahrer und Kapitän stehen immer noch hoch im Kurs aller großen und kleinen Spielzeugfans.

 

Dauer der Sonderausstellung: bis 11. September 2016

Öffnungszeiten: Di - So 11-16 Uhr

Weitere Informationen: Städtisches Museum Zirndorf, Spitalstr. 2, 90513 Zirndorf, Tel.: 0911-96060590, Fax: 0911-960605920 – www.museum.zirndorf.de, museum@zirndorf.de

- Werbung -
Bilder
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version