Sie befinden Sich hier:

Würzburg: Geschäfte geöffnet am Faschingsdienstag

Für Viele ist der Fasching die fünfte und die schönste Jahreszeit, doch manch einem ist das Treiben der Narren und Närrinnen zu turbulent. Anstatt an Faschingszügen teilzunehmen, ist es nun schon seit dem Jahr 2010 möglich, auch am Faschingsdienstag in den Würzburger Geschäften einzukaufen. In diesem Jahr rief das Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ die Faschingskrapfen-Aktion ins Leben, damit Würzburger künftig am Faschingsdienstag zum Einkaufen nicht ins Umland fahren.

Shoppingbegeisterte haben Glück, denn auch dieses Jahr bleiben am Faschingsdienstag die Ladentüren wieder länger offen in Würzburg. Bereits zum siebten Mal setzt sich die Initiative des Stadtmarketings „Würzburg macht Spaß“ dafür ein. Somit können die Würzburger in der Stadt am 28.2. einen entspannten Einkaufsbummel genießen und müssen nicht in umliegende Orte ausweichen. Und auch die Besucher aus dem Umland können ihre Shopping-Taschen in der Domstadt füllen. Darüber hinaus bietet die Aktion den hiesigen Einzelhändlern die Möglichkeit, ihre Kunden in Würzburg zu binden, um den Einkaufsstandort Würzburg zu stärken.

Um das Shopping-Erlebnis für die Kunden noch süßer zu gestalten, verschenken auch in diesem Jahr wieder am Faschingsdienstag viele Würzburger Unternehmen leckere Faschingskrapfen vom Marktcafé Brandstetter an ihre Kunden. Insgesamt werden über 3.000 Krapfen an kaufwillige Besucher direkt in ca. 20 teilnehmenden Geschäften verteilt. Geplant und durchgeführt wird diese Aktion vom Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“.

Das Stadtmarketingteam hofft, dass die geöffneten Geschäfte auch dieses Jahr bei vielen Anklang finden und wünscht allen eine schöne Faschingszeit.

Welche Geschäfte am Faschingsdienstag auch am Nachmittag geöffnet haben und wo die leckeren Faschingskrapfen erhältlich sind, finden Sie hier: Öffnungszeiten

- Werbung -
Bilder
Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version